Startschuss für das Lesofantenfest 2017 der Büchereien Wien

Österreichs größtes Kinderkunstfestival macht den grauen November bunt

Wien (OTS) - Am 6. November fällt der Startschuss für das 32. Lesofantenfest der Büchereien Wien, die größte Kinderkunst-, Kreativitäts-, Leseanimations-, Film- und Theaterveranstaltung für Kinder von 0 bis 15 Jahren bei freiem Eintritt.

Auftaktveranstaltung ist „Tschiribim“, eine Klezmerparty für die ganze Familie mit Marko Simsa und klezmer reloaded, die an diesem Tag ihre Uraufführung feiert. In der Musikshow mit großer Band wird die Lebensfreude in den Mittelpunkt gestellt, das Publikum ist natürlich herzlich zum Mitsingen, Mittanzen und Mitfeiern eingeladen.

„Seit Jahrzehnten macht das Lesofantenfest mit einer gelungenen Mischung aus Literatur, Theater, Film und Musik Kindern auf spielerische Weise Lust auf Lesen, wie der immer größere Run auf die Lesofantenfest-Veranstaltungen bestätigt", betont Bildungs- und Jugendstadtrat Jürgen Czernohorszky, der das Kinderkunstfestival in der Wiener Bücherei im Bildungszentrum Simmering eröffnen wird.

Lese- und Kulturförderung einmal anders

Beim Lesofantenfest lesen nicht nur bekannte Autorinnen und Autoren wie Michael Stavaric, Lizzy Hollatko, Marcus Pfister und Ingrid Brodnig (sie diskutiert mit Jugendlichen über das Internet). Das Theater ohnetitel übersetzt den chilenischen Kinderbuchklassiker „Papelucho“ in ein humorvolles Objekttheaterstück. Die schallundrauch agency ist mit dem hinreißenden Tanztheater „Giraffen summen“ zu Gast und die preisgekrönte Erzählerin Katharina Ritter wagt ihren dreiteiligen Theatermarathon „Pinoccio – eine Odyssee“. Das portugiesische Straßentheater Projecto Anagrama begeistert mit seiner Show über die Entstehung eines Buches, das Theatro Piccolo versucht eine möglichst hinreißende Uraufführung von Shakespeares „Der Sturm“, der mehrfach preisgekrönte Objekttheaterkönig Peter Ketturkat verzaubert mit seinem Klassiker „Keine Angst vor großen Tieren“ und seiner neuesten Produktion Wasserkesselpaukenpfeifensinfonie“. Das aktuell spannendste und umjubelte Tanztheater Österreichs schallundrauch agency verzaubert mit seinem Tanz- und Musikstück für die Jüngsten „Ball, Baum, Taube“ ab 36 Monaten und Christoph Bochdansky erzählt zusammen mit den Strottern „Die Blumengeschichte“, um nur einige Highlights zu nennen.

Und natürlich ist auch wieder das Internationale Kinder- und Jugendkurzfilmfestival KUKI Berlin zu Gast, das die besten Kurzfilme aus aller Welt für Kinder zeigt.

Unter den zahlreichen Veranstaltungen sind zwei Uraufführungen, vier Österreichpremieren und eine Wienpremiere.

Wien feiert den Lesofanten

Mit über hundert Veranstaltungen ist es Österreichs größtes Kinderkunstfestival für junge Lese- und Kulturfans. Von Musik-, Erzähl-, Tanz- und Puppentheater über Performances, Mitmach-Workshops, Konzerte und Kino bis hin zur einer „Abenteuernacht im BücherDschungel“ wird Kindern und Jugendlichen ein vielfältiges Programm an 32 Spielorten in ganz Wien geboten. Mit „Lesofantino“ gibt es auch für die jüngsten Besucherinnen und Besucher von null bis vier Jahren wieder eine eigene Programmschiene:
die elf Programmpunkte umfassen Musik- und Bewegungsworkshops, Puppentheater, Lesefrühförderung, Performances und Kurzfilme.

Das Lesofantenfest dauert bis 24. November, das komplette Programm findet man auf www.buechereien.wien.at/lesofantenfest.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Rückfragen & Kontakt:

Werner Kantner
MA 13 - Büchereien Wien
Telefon: 0676 8118 84532
E-Mail: werner.kantner@wien.gv.at
www.buechereien.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002