GoodMills Group setzt mit Mühlenausbau in Stradunia Wachstumspfad fort

Modernisierungs- und Investitionsoffensive in Polen, Deutschland und Tschechien soll Marktführerschaft in Europa festigen und ausbauen

Wien (OTS) - Mit dem Mühlenausbau am Standort Stradunia will die GoodMills Group ihre Marktführerschaft in Polen festigen und den Marktanteil weiter erhöhen. Die Mühlenerweiterung und -modernisierung ist Teil einer strategischen Investitionsoffensive in Polen, Deutschland, und Tschechien, mit der die Marktführerschaft in Europa weiter ausgebaut werden soll. Zur Eröffnung der Mühlenerweiterung fand am 24. Oktober 2017 eine Eröffnungs- und Einweihungsfeier in Stradunia statt. Nach einer Begrüßung durch den CEO der GoodMills Group GmbH, Josef Dietrich, stellte der Managing Director der GoodMills Polska, Piotr Piastka, die Investitionen zur Mühlenerweiterung in Stradunia vor. Der Generaldirektor der Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs AG (LLI), Josef Pröll, und der Aufsichtsratsvorsitzende der LLI, Erwin Hameseder, eröffneten vor zahlreichen internationalen Gästen sowie den Mitarbeitern der GoodMills Polska die Mühle feierlich.

Die GoodMills Polska, ein Unternehmen der GoodMills Gruppe, hat feierlich die erweiterte und modernisierte Mühle in Stradunia eingeweiht, die das Verarbeitungsvolumen am Standort von 440 auf 740 Tonnen pro Tag erhöht. Jede vierte Packung, die im B2C-Segment in Polen gekauft wird, kommt damit aus Stradunia. Die Fertigstellung der Mühlenerweiterung ist der nächste Schritt der Investitionsoffensive in Polen, die seit 1999 vorangetrieben wird und deren Ziel die kontinuierliche Kapazitätserweiterung und nachhaltiges Wachstum sind. "Ab dem Zeitpunkt der Produktionsaufnahme in der ersten Mühle in Grodzisk war unsere Strategie auf drei Pfeiler gestützt: Die Entwicklung mit Kunden, die schnelle Anpassung an Marktänderungen und Leader sein im Kostenbereich", unterstreicht Josef Dietrich, CEO der GoodMills Group.

Doch nicht nur in Polen, sondern auch in Tschechien und Deutschland will die GoodMills Group mit dem Bau weiterer Mühlen an den Standorten Lovosice und Krefeld seine Position im Segment Mehl & Mühle festigen. Insgesamt werden dazu in Deutschland, Tschechien und Polen 100 Mio. EUR investiert, betont Josef Pröll, Generaldirektor der LLI: "Die LLI will im Segment Mehl & Mühle seine Marktführerschaft in Europa kontinuierlich weiter ausbauen und den eingeschlagenen Wachstumspfad fortsetzen." Dazu sollen neben der Übernahme von Traditionsmarken und der Stärkung des Markengeschäfts vor allem die Vermahlungsmenge, der Umsatz und der Marktanteil weiter steigen. "Gleichzeitig steigern wir durch Synergien beim Getreideeinkauf, Investitionen in neueste Mühlentechnologie sowie Forschung und Entwicklung die Effizienz. Damit setzen wir die richtigen Maßnahmen für nachhaltiges Wachstum und eine Steigerung des Ergebnisses im Segment Mehl & Mühle", stellt Pröll klar.

"Für die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien zählt die LLI mit der GoodMills Group zu den wesentlichen Unternehmungen in ihrem von Bank- und Agrarbeteiligungen geprägten Portfolio. Die GoodMills Group beweist mit der Erweiterung und Modernisierung der Mühle in Stradunia einmal mehr, dass sie zeitgerecht die richtigen Strategien für die Zukunft entwickelt und diese dann auch rasch und nachhaltig umsetzt", ergänzt Erwin Hameseder, Aufsichtsratsvorsitzender der LLI und Obmann der Raiffeisen-Holding NÖ-Wien.

Mühlenerweiterung festigt Marktführerschaft

Nach dem Bau der Mühle am Standort Stradunia mit Baubeginn im Mai 2005 und der Inbetriebnahme im Januar 2006 wurde in Polen der Grundstein für die Marktführerschaft im Bereich B2C gelegt. Mit der Erweiterung hat die GoodMills Polska nun die Vermahlungskapazität am Standort auf bis zu 216.000 Tonnen pro Jahr und die Kapazität der Getreidesilos auf 30.000 Tonnen erhöht. Gleichzeitig wird die Flexibilität in der Produktion verbessert und das B2C-Produktportfolio durch ein Mischwerk im diskontinuierlichen Betrieb erweitert. Modernste Mühlentechnologie ermöglicht zudem hohe hygienische Produktionsstandards und eine weiter verbesserte Produktsicherheit bei gleichzeitig optimierter Energieeffizienz durch die fortgeschrittene Automatisierung von Prozessen. Das Investitionsvolumen für die Mühlenerweiterung und -modernisierung in Stradunia betrug rund 12 Mio. Euro.

Zur GoodMills Polska

Die GoodMills Polska operiert mit insgesamt vier Mühlenstandorten und einem Verarbeitungsvolumen von 530.000 Tonnen (zukünftig 610.000 Tonnen) pro Jahr in den Bereichen B2B, B2C und Hotel/Restaurant/Café. Das Unternehmen hat in Polen einen B2C-Marktanteil von 37 Prozent und insgesamt einen Marktanteil von 17 Prozent, der nach der Fertigstellung der Mühlenerweiterung in Stradunia auf 19 Prozent steigen soll. GoodMills Polska ist ein Teil des internationalen Konzerns GoodMills Group mit Sitz in Wien, einem Unternehmen der Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs AG. Die GoodMills Group ist der größte Mehlhersteller in Europa mit einer Produktion in sieben Staaten und an 25 Produktionsstandorten und einem Verarbeitungsvolumen von 2,8 Mio. Tonnen Getreide pro Jahr.

Bilder von der Veranstaltung finden Sie unter:

https://goo.gl/ByptJ9 (Credits: Herbert Neubauer/LLI)

Rückfragen & Kontakt:

Michael Oberbichler, Tel.: 01 235 0422 30, Email: lli@danielkapp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DKA0001