Metaller-KV: Entscheidende dritte Verhandlungsrunde mit FMTI am 23. Oktober

Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp wollen ersten Abschluss in der Metallindustrie erzielen

Wien (OTS/ÖGB) - Am 23. Oktober um 11 Uhr beginnt die bereits dritte Verhandlungsrunde der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp mit den Arbeitgebern der Metalltechnischen Industrie (FMTI). „Wir wollen über Lohn- und Gehaltserhöhungen sowie Verbesserungen im Rahmenrecht reden und erwarten konkrete Angebote der Arbeitgeber. Unser Ziel ist es, einen ersten Abschluss in der Metallindustrie zu erzielen“, sagen die beiden Verhandlungsleiter auf ArbeitnehmerInnenseite, Rainer Wimmer (PRO-GE) und Karl Dürtscher (GPA-djp).

Die Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp fordern weiterhin vier Prozent mehr Lohn und Gehalt. Zudem soll es deutliche Verbesserungen im Rahmenrecht geben: unter anderem bei der Schichtarbeit, bei Auslandsdienstreisen und Lehrlingen. In den vergangenen Tagen wurden die Beschäftigten der gesamten Metallindustrie verstärkt über die Forderungen informiert. Am 11. Oktober fanden dazu flächendeckend Info-Aktionen in den Betrieben statt. Insgesamt umfasst die Metallindustrie rund 186.000 Beschäftigte, aufgeteilt auf sechs Fachverbände bzw. Berufszweige. 

Webtipp: www.dubistgewerkschaft.at 


Rückfragen & Kontakt:

Mathias Beer
PRO-GE Öffentlichkeitsarbeit
M +43/664/614 59 20
E mathias.beer@proge.at
www.proge.at

Martin Panholzer
GPA-djp Öffentlichkeitsarbeit
M +43/676/8171 115 11
E martin.panholzer@gpa-djp.at
www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001