ASFINAG: Sicherheitsausbau des Plabutschtunnels an ARGE Porr/Strabag/PKE vergeben

Auftrag über 44 Millionen Euro an österreichische Unternehmen; Start Mitte November

Graz (OTS) - Einen Großauftrag vergab die ASFINAG jetzt an drei österreichische Bauunternehmen. Porr, Strabag und PKE werden als Arbeitsgemeinschaft den Großteil der Sanierung und des Sicherheitsausbaus des Plabutschtunnels auf der A 9 Pyhrn Autobahn in der Steiermark durchführen. Das Auftragsvolumen beträgt etwa 44 Millionen Euro. „Start der Arbeiten ist Mitte November, die Fertigstellung ist spätestens im Herbst 2019“, bestätigt ASFINAG Geschäftsführer Gernot Brandtner, der auch auf die Besonderheit bei diesem Auftrag verweist. „Die Bauarbeiten finden so gut wie ausschließlich nachts statt, damit der zehn Kilometer lange Tunnel durch Graz tagsüber in beiden Tunnelröhren in Betrieb bleiben und die Umleitung durch das Stadtgebiet unterbleiben kann.“

Die Sanierung beinhaltet den Austausch des Großteils der Sicherheitstechnik in beiden Tunnelröhren, den Einbau des akustischen Tunnelmonitorings AKUT sowie die Errichtung von insgesamt 20 zusätzlichen Fluchtwegen.

Die Gesamtinvestition der ASFINAG in den Sicherheitsausbau des Plabutschtunnels beträgt etwa 64 Millionen Euro. Der zehn Kilometer lange Tunnel ist seit 1987 als einröhriger Tunnel in Betrieb, im Jahr 2004 erfolgte die Freigabe der zweiten Tunnelröhre. Derzeit passieren den Tunnel mehr als 40.000 Fahrzeuge täglich.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Walter Mocnik
Pressesprecher Steiermark und Kärnten
Tel.: +43 (0) 664 60108-13827
walter.mocnik@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001