Filmpremiere für das Jugendcoaching

Am Dienstag wurde im Wiener Filmcasino der Jugendcoaching-Film „Die Reise“ 300 geladenen Gästen präsentiert.

Wien (OTS) - Dieses Projekt des Sozialministeriumservice soll u.a. den ca. 500 Jugendcoaches in Österreich die Möglichkeit geben, noch zielgruppengerechter ihre Unterstützungsangebote bei Jugendlichen bekannt zu machen. https://www.neba.at/jugendcoaching/der-film

Im vergangenen Jahr haben rund 45.000 Jugendliche das Jugendcoaching absolviert und gemeinsam mit ihren Coaches einen individuellen Perspektivenplan erstellt. Dr. Günther Schuster, Leiter des Sozialministeriumservice: „Gerade in der so schwierigen Phase der Entscheidung über den weiteren Bildungs- und Berufsweg benötigen Jugendliche und ihre Erziehungsberechtigten professionelle Beratung und Hilfestellung. Das Entscheidende in solchen Lebensphasen ist aber, nicht nur den richtigen Moment, sondern auch die richtige Kommunikationsform für die erste Ansprache zu finden.“

„Mit einem audiovisuellen Medium erreicht man heute viel mehr Jugendliche“, ist Mag.a Gabriele Krainz, Expertin für Jugendcoaching im Sozialministeriumservice, überzeugt. „Wir wollen die Jugendlichen über die von ihnen bevorzugten Kanäle erreichen und individuelle Unterstützung und Förderung bieten.“ Jugendcoaching wendet sich an Jugendliche ab der 9. Schulstufe

Vor allem in dieser Lebensphase treten immer wieder Probleme in der Familie oder in der Schule auf. Auch Benachteiligungen oder Behinderungen können den weiteren Lebensweg entscheidend beeinflussen. Der Film „Die Reise“ thematisiert diese Themen, zeigt aber auch Lösungswege auf. Jugendcoaches haben mit dem Film bei ihrer Arbeit in Schulen oder anderen Jugendtreffs ein zeitgemäßes Medium zur Verfügung, das für die entsprechende Aufmerksamkeit und einen leichteren Einstieg in das Coaching sorgt.

Der Film „Die Reise“ zeigt eine Gruppe Jugendlicher auf einer Reise durch Österreich vor ihrem Einstieg in die Ausbildungs- bzw. Arbeitswelt und steht als Metapher für Jugendliche am Weg zum/zur Erwachsenen. Die Idee stammt von der PR- und Filmagenturchefin Mag.a Karina Tajmar. Als Regisseurin und Produzentin gelang es ihr und ihrem Team, ein Sozialfilmprojekt „spannend zu inszenieren und dabei Profis und Amateure/Amateurinnen, Menschen mit Einschränkungen sowie auch etliche Jugendliche während des Drehs zu einer echten Gruppe zusammenzuschweißen“.

Mag.a Tajmar ist überzeugt: „Die Reise“ wird den Zulauf zum Jugendcoaching sicher weiter verstärken.

Über das NEBA-Netzwerk

Das Netzwerk Berufliche Assistenz (kurz NEBA genannt) bietet österreichweit Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung, Benachteiligung oder Ausgrenzungsgefährdung in Bezug auf deren Integration in den Arbeitsmarkt. Die aktuellen Netzwerk-Angebote Jugendcoaching, Produktionsschule, Berufsausbildungsassistenz, Jobcoaching und Arbeitsassistenz decken alle Altersstufen vom 14. bis zum 65. Lebensjahr ab. NEBA richtet sich nicht nur an Betroffene, sondern unterstützt auch Unternehmen, die benachteiligte Menschen in ihre Belegschaft integrieren. Aktuell arbeiten mehr als 180 Anbieter/innen österreichweit unter der Dachmarke NEBA.

NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.

Videozusammenschnitt der Veranstaltung: https://youtu.be/ZwTi_2PUhnw

Fotogalerie der Veranstaltung: https://photos.app.goo.gl/zQzYvaMKwCfJCkwm1

Film und Making of Stills: https://photos.app.goo.gl/Lp618XY573uPum073

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karina Tajmar (MA, MSc) | Stefan Pauser
E: ktajmar@creative-ms.com | spauser@creative-ms.com
M: +43 (0) 699 814 974 34 | +43 (0) 676 418 40 31
T/F: +43 1 293 47 19
Agentur CM Creative in Wien, Barcelona und Lissabon http://www.creative-ms.com/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002