Geschäftsführer von Mountainpeak Trading Limited mit Hilfe von DLA PIPER in Conwert-Verfahren entlastet

Wien (OTS) - Das Wiener Büro der globalen Anwaltskanzlei DLA Piper hat die vertretungsbefugten Organe von MountainPeak Trading Limited erfolgreich in Verfahren der österreichischen Übernahmekommission wegen angeblichen Verstoßes gegen das Übernahmerecht sowie in Verfahren der österreichischen Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) wegen angeblicher Verletzung der Meldepflichten gemäß österreichischem Börserecht erfolgreich beraten und vertreten.

Dr. Christoph Mager, Partner und Leiter der Corporate Praxis von DLA Piper in Wien, zeichnete für das Mandat hauptverantwortlich. "Unsere Mandanten haben sich zu jedem Zeitpunkt korrekt und gemäß dem österreichischen Übernahme- und Börserecht verhalten. Es war daher enorm wichtig, dass es in beiden Verfahren zu klaren Entlastungen der betroffenen Vertretungsorgane kommt und festgestellt wird, dass es keinerlei Fehlverhalten durch diese gab. Wir freuen uns sehr für unsere Mandanten, dass dies nun entsprechend gelungen ist und die Verfahren gegen unsere Mandanten beendet sind." so Mager. Neben Dr. Mager hat auch die Wiener Corporate Partnerin Mag. Elisabeth Stichmann das Mandat betreut.

Über DLA Piper

DLA Piper ist eine der weltweit größten und führenden Anwaltskanzleien. Mit Büros in mehr als 40 Ländern in Europa, Asien-Pazifik, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika bietet DLA Piper ein umfassendes Rechtsberatungsangebot. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien (etwa 65 Juristen) vertreten.

Weiterführende Informationen:
www.dlapiper.com/austria

Rückfragen & Kontakt:

YIELD Public Relations
Christine Gattermeier, BA
+43 (0)676/782 28 69
c.gattermeier@yield.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001