Liste Pilz/Maria Stern kündigt anlässlich des Equal Pay Day „weitere parteiübergreifende Allianzen“ an

Expertin fordert Anreize, dass Väter bis zu 50 Prozent in Karenz gehen

Wien (OTS) - Maria Stern, Obfrau des Forum Kindesunterhalt, ehemalige Sprecherin des Frauenvolksbegehrens und nunmehr als Expertin für Frauenpolitik Nationalratskandidatin der Liste Pilz, kündigt anlässlich des Equal Pay Day „weitere parteiübergreifende Allianzen im Parlament“ an. Insbesondere fordert sie auch Anreize, dass Väter bis zu 50 Prozent in Karenz gehen. „Derzeit nehmen nur fünf Prozent der Väter Karenz in Anspruch, daher fordere ich Anreize, dass Väter bis zu 50 Prozent in Karenz gehen.“

Frauenpolitik dank Peter Pilz Thema im Wahlkampf

Peter Pilz und Maria Stern haben gestern Mittwoch bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Pamela Rendi-Wagner (SPÖ), Bundesministerin für Gesundheit und Frauen, auf einen Beschluss zur Unterhaltsgarantie gedrängt. „Frauenpolitik ist dank der Intervention von Peter Pilz bei der TV-Konfronation auf Puls4 sogar im Wahlkampf ein Thema geworden“, sagt Maria Stern und ergänzt: „Aber Frauenpolitik darf nicht nur in den Wahlprogrammen und Sonntagsreden vorkommen, sie muss dann auch Mehrheiten finden.“

Parteiübergreifende Allianzen für zentrale Fragen nötig

„Die Bürgerinnen und Bürger erwarten, dass im Parlament zentrale Fragen gemeinsam gelöst werden“, sagt Stern, „und zwar parteiübergreifend. Diese Probleme haben kein Parteimascherl.“ Dies fange bei den Quoten an, gehe über die Karenzregelungen und Reformen im Familienrecht bis hin zur den Fragen des Mindestlohns, Elternteilzeit, Einkommenstransparez und den Einkommensunterschieden zwischen Mann und Frau, so Stern.

Rückfragen & Kontakt:

Liste Pilz
Maria Stern
maria.stern@listepilz.at
+43 660 28 78 386

Liste Pilz
Dr. Christian Minutilli
Presse/Kommunikation
+4369910385152
christian.minutilli@listepilz.at
http://listepilz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PLZ0001