SPÖ-BundesgeschäftsführerInnen Brunner & Matznetter: „Unentschuldbare Vorgangsweise von Kommunikationsberater und Kabarettist Fußi“

Keine vertragliche Verbindung zwischen SPÖ und Fußi

Wien (OTS/SK) - „Mit Entsetzen mussten wir heute lesen, mit welchen Methoden Kommunikationsberater und Kabarettist Rudi Fußi gegen die ehemalige Mitarbeiterin von Tal Silberstein Anna J. vorgegangen ist“, zeigen sich die beiden SPÖ-BundesgeschäftsführerInnen Andrea Brunner und Christoph Matznetter heute gegenüber dem SPÖ-Pressedienst empört. Solche Einschüchterungsversuche seien „unentschuldbar und keinesfalls im Sinne der SPÖ. Wir stellen auch klar: Rudi Fußi ist weder Mitglied der SPÖ, noch steht er in irgendeinem Auftragsverhältnis zur SPÖ.“****   

„Wir haben bereits über unseren Anwalt Frau Anna J. eingeladen mit uns zu kooperieren, um die Ereignisse rund um geleakte Mail-Korrespondenzen, Konzepte und Dokumente aus dem SPÖ-Wahlkampf im Interesse aller aufklären zu können. Wir werden jedenfalls in aller Ruhe und Konsequenz in Zusammenarbeit mit den Behörden zu einer vollständigen Aufklärung beitragen.“ (Schluss) kk

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001