Steinberger-Kern:"Mir ist dieser Mann unbekannt."

Vorwurf an mich und meinen Mann einer „dubiosen Israel-Firma“ erreicht Tiefpunkt in einem ohnehin kaum mit Sachlichkeit geprägten Wahlkampf.

Wien (OTS) - In der Sonntagsausgabe einer österreichischen Gratiszeitung wird behauptet, Frau Dr. Eveline Steinberger-Kern unterhalte in Israel eine Firma mit einem israelisch-georgischen Millionär, der angeblich in einen Korruptionsverdacht in Israel verstrickt ist. Diese Darstellung entspricht nicht den Tatsachen. Frau Dr. Steinberger-Kern ließ dazu durch ihren Anwalt mitteilen, dass sie gemeinsam mit 26 anderen Investoren an der mit ihrer Hilfe gegründeten Foresight Ltd. beteiligt ist. Es handelt sich um ein Software Start-Up, das sich im Wesentlichen auf die Datenanalyse von Energiedaten fokussiert.

Einer dieser Investoren ist die Triple M, die 2015 Minderheitsanteile erworben hat. Der im Zeitungsbericht angesprochene „israelisch-georgische Millionär“ war allerdings nur bis August 2015 an der Triple M beteiligt; die israelische Regierung hatte ihm damals die weitere Beteiligung an der Triple M untersagt. Er musste daher in der Folge aus der Gesellschaft ausscheiden.

Frau Dr. Steinberger-Kern hat diesen „israelisch-georgischen Millionär“ nie getroffen, dieser hatte auch keine wie auch immer geartete Beziehung zur Foresight Ltd.

Mit dem Zeitungsbericht wird völlig unrichtiger Weise ein irreführender Zusammenhang zwischen diesem „israelisch-georgischen Millionär“ und der Foresight Ltd. konstruiert, den es gar nicht gibt, um Frau Dr. Steinberger-Kern zu desavouieren.“


Telefon: 01 4060551


Rückfragen & Kontakt:

Rechtsanwalt Mag. Michael Pilz
Alser Strasse 21, 1080 Wien
Telefon: 01 4060551

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003