Wien-Meidling: 33-Jähriger nach Familienstreit festgenommen

Wien (OTS) - Am 29.09.2017 um 13:00 Uhr wurden Polizisten des Stadtpolizeikommandos Meidling in die Hohenbergstraße gerufen, weil dort eine 29-Jährige mit ihrem 33-jährigen Ehemann in Streit geraten war. Die 29-Jährige hatte via SMS eine Freundin gebeten, die Polizei zu rufen. Am Einsatzort konnte von den Polizisten jedoch kein Grund für polizeiliches Einschreiten festgestellt werden, auch die 29-Jährige teilte mit, dass sie die Polizei nur zum Schlichten des Streits mit ihrem Mann brauche.
Während die Polizisten mit der Frau sprachen, wurde der Mann in einen anderen Raum gebeten, um eine Beeinflussung zu vermeiden. Obwohl dem 33-Jährigen vorerst nichts angelastet wurde, verhielt er sich gegenüber den Polizisten äußerst aggressiv, beschimpfte diese und wollte die Amtshandlung nicht akzeptieren. Mehrmalige Beruhigungsversuche verliefen erfolglos. Der 33-Jährige wurde zunehmend aggressiver und versuchte schließlich einen Polizisten mit Faustschlägen zu attackieren, woraufhin er wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen wurde.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002