Die Kerns im verzweifelten Kampf gegen unabhängige Medien

Wien (OTS) - Nachdem SPÖ-Kanzler Kern mit einem Interviewboykott verbunden mit wirtschaftlichen Sanktionen – die Stornierung von SPÖ-Inseraten – gegen missliebige Medien vorgeht, setzt SPÖ-Kanzlergattin Evelin Steinberger-Kern noch eines drauf und leitet rechtliche Schritten gegen das Monatsmagazin „alles roger?" wegen eines Artikel über das rote Fördernetzwerk in der Start-up-Szene ein. Wie in der morgen erscheinen Ausgabe nachzulesen, deckt „alles roger?“ ein Firmengeflecht auf, in welchem auch SPÖ-Kanzlergattin Steinberger-Kern zu finden ist und bei dem rund um die Wirtschaftsagentur Wien Fördergelder laufen. In der Wirtschaftsagentur Wien ist SPÖ-Stadtratsgattin Eva Czernohorszky Leiterin der Abteilung Technology Services. 

Wie sich jeder Leser ab morgen überzeugen kann, handelt es sich dabei um recherchierte Fakten ohne jeglichen ehrenrührigen oder gar kreditschädigenden Vorwurf. Es ist schon erstaunlich, wie die Kerns kritischen Berichten unabhängiger Medien begegnen. Trotz aller Drohungen und Boykotten (auch „alles roger?“ wurden sämtliche Interviews mit Kanzler Kern verwehrt) werden wir uns nicht mundtot machen lassen und weiter kritisch berichten.

Rückfragen & Kontakt:

"alles roger" - Das Querformat für Querdenker
Chefredaktion
T: +43 1 34230030
W: www.allesroger.at
E: office@allesroger.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012