Thomas Blimlinger gibt Abschied aus Bezirkspolitik bekannt

Wien (OTS) - Nach 16 erfolgreichen Jahren in der Bezirkspolitik gibt Thomas Blimlinger seinen Rücktritt als Bezirksvorsteher von Neubau bekannt. Bei einer Pressekonferenz heute vormittag stellte er auch seinen designierten Nachfolger Markus Reiter vor, den Gründer und Geschäftsführer der Wiener Sozialorganisation neunerhaus. Die offizielle Übergabe erfolgt im Rahmen einer Bezirksvertretungssitzung Ende November.

60 Jahre Neubau

Neubau und Thomas Blimlinger sind untrennbar miteinander verbunden. 1957 hier geboren, ist Thomas Blimlinger in Neubau aufgewachsen, zur Schule gegangen und lebt hier nach wie vor in der Stollgasse. Nach der Matura 1975, beginnt Thomas Blimlinger das Studium der Volkswirtschaftslehre, das er 1987 mit dem Magister abschließt.

Als sich 1984 rund um Hainburg die Grünen formieren, übernimmt Thomas Blimlinger mit seiner „Ente“ die Versorgung der Aubesetzerinnen und -besetzer, um anschließend bei den Grünen aktiv zu werden – natürlich in Neubau. 1991 wird er Bezirksrat, 1996 übernimmt er die Funktion des Klubobmanns. Daneben wacht der studierte Ökonom zwischen 1992 und 1998 auch über die finanziellen Geschicke der Grünen Bundespartei und ist Mitglied des Bundesvorstandes.

Vor seiner Wahl zum ersten Grünen Bezirksvorsteher ist Thomas Blimlinger vielen Neubauerinnen und Neubauern als „der Trafikant vom Siebensternplatz“ bekannt. Als „Marlboro Man“ aus dem 7. Bezirk schafft es Thomas Blimlinger auf die innenpolitischen Seiten des Nachrichtenmagazins profil: Unter seiner Führung werden die Grünen bei der Wahl zum Europäischen Parlament 1999 erstmals stärkste Partei in Neubau.

Erster Grüner Bezirksvorsteher

Thomas Blimlinger führt die Neubauer Grünen schlussendlich auch bei den Bezirksvertretungswahlen 2001 an die Spitze, und erstmals in der Geschichte sind die Grünen bei einer Wahl stimmenstärkste Partei und stellen damit den ersten Grünen Bezirksvorsteher von Wien.

Damit beginnt eine Erfolgsgeschichte, die sich 16 Jahre fortsetzt: Schon bei den Bezirksvertretungswahlen 2005 können die Neubauer Grünen mit ihrem über Parteigrenzen hinweg populären Bezirksvorsteher als Spitzenkandidat die Führungsposition im Bezirk weiter ausbauen und verzeichnen mit einen Stimmenzuwachs von 10,7 Prozentpunkten insgesamt 43,26 % der Stimmen. Bei den beiden folgenden Bezirksvertretungswahlen gelingt es ihm, diese Mehrheit auf über 45 % Prozent auszubauen (2010) und auch 2015 bei über 41 % zu halten.

Thomas Blimlinger – Ein pragmatischer Pionier mit Visionen

In seiner Arbeit ist Thomas Blimlinger immer seiner Zeit voraus. Sein Anspruch ist es von Anfang an, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern den Bezirk zu gestalten und ein Bezirksvorsteher für alle zu sein. Als erster Bezirk Wiens führt Neubau flächendeckend Tempo 30 ein (ausgenommen Straßen mit öffentlichem Verkehr), fördert den Radverkehr und stellt alle Umgestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum unter die Prämisse: Mehr Platz für die Menschen, die im Bezirk leben und arbeiten, mehr Freiräume für Kinder und Jugendliche. Früher als andere Bezirke setzt Neubau konsequent auf Verkehrsberuhigung, Verkehrssicherheit und Barrierefreiheit. Ein Meilenstein dabei: Die Umgestaltung der neuen Mariahilfer Straße, die er gemeinsam mit der Grünen Stadträtin Maria Vassilakou und der damaligen Bezirksvorsteherin aus Mariahilf, Renate Kaufmann, gegen viel medialen Gegenwind umsetzt.

Wechsel an der Bezirksspitze

Nun kündigte Thomas Blimlinger seinen Rückzug als Bezirksvorsteher an: „Es erfüllt mich mit Dankbarkeit, dass ich diesen wunderbaren Bezirk 16 Jahre lang mitgestalten und für die Menschen und ihre Anliegen da sein konnte“, so Blimlinger. Mit 60 Jahren sei es Zeit für einen Generationenwechsel an der Bezirksspitze, die Entscheidung dazu sei bereits im Frühjahr dieses Jahres gefallen.

Sein designierter Nachfolger ist Markus Reiter, Gründer und Geschäftsführer der Wiener Sozialorganisation neunerhaus. Reiter ist seit seiner Jugend zivil- und sozialpolitisch engagiert. 1989 kam er zu den Grünen, arbeitete am Modell der Grünen Grundsicherung mit und ist seit 2001 als Bezirksrat und Vorsitzender der Sozialkommission in Neubau aktiv. „Ich nehme das Vertrauen meiner Grünen BezirksratskollegInnen, die mich zum Nachfolger von Thomas Blimlinger gewählt haben, sehr gerne an. Bis zur offiziellen Wahl Ende November bin ich mit voller Kraft neunerhaus Geschäftsführer. Danach freue ich mich darauf, gemeinsam mit den Neubauerinnen und Neubauern den Bezirk zu gestalten.“

Thomas Blimlinger betont: „Neubau liegt mir natürlich auch weiterhin am Herzen. Daher freue ich mich sehr, dass das Amt bei Markus Reiter in verlässlichen und kompetenten Händen sein wird.“ 

Rückfragen & Kontakt:

Bezirksvorstehung Neubau
Susanne Häßler
Tel. 01 4000 07114
post@bv07.wien.gv.at.
7., Hermanngasse 24-26

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWI0001