Alfred Gusenbauer leitet rechtliche Schritte gegen ÖSTERREICH ein

Wien (OTS) - Die Tageszeitung ÖSTERREICH hat in den letzten Tagen unter den Überschriften "Das Dossier, das Kanzler Kern erregt" und "'Prinzessin' Kern: Das sagen die Österreicher" die Behauptung verbreitet, dass ein "Kern-Psychogramm", welches "verblüffend brutale Analysen" enthielte, "von Silberstein und Gusi" (ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner) "verfasst" worden sei. In weiterer Folge behauptete ÖSTERREICH, dass "Berater Tal Silberstein vom Büro Gusenbauer" in diesem "Psychogramm" etwas "empfohlen" wird und "uass diese Brutalanalyse direkt aus dem Büro von SP-Akademiechef Gusenbauer kommt." Dieses "Strategiepapier" sei bereits "im Februar von einem der engsten Mitarbeiter von Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer verfasst" worden.

Sämtliche dieser Behauptungen der Tageszeitung ÖSTERREICH und ihres Herausgebers, Herrn Wolfgang Fellners, sind unwahr, denn weder Dr. Alfred Gusenbauer noch sein Büro waren direkt oder indirekt an der Erstellung des von ÖSTERREICH zitierten "Strategiepapiers" beteiligt.

Aus diesem Grund hat Dr. Alfred Gusenbauer gestern rechtliche Schritte gegen die Tageszeitung ÖSTERREICH eingeleitet.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Rami, Rechtsanwalt/lawyer
Gheneff - Rami - Sommer Rechtsanwälte OG
A-1010 Wien, Johannesgasse 18 (Österreich/Austria)
T: (+43-1) 50124-0 (switchboard)
T: (+43-1) 50124/27 (direct line)
T: (+43) 676/4007790 (mobile)
F: (+43-1) 50124/20
E: m.rami@law-in-austria.at (direct email)
W: www.law-in-austria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010