Nacht der langen Gesichter in Deutschland

Deutschland hat gewählt: „Diese Wahl ist das Ergebnis davon, wenn die Politik am Volk vorbei regiert und die Sorgen und Ängste der Bürger mit Füßen tritt. Der Versuch von einigen Medien, alternative Parteien zu verschweigen, wird auch in Österreich nicht gelingen“, so die erste Stellungnahme von FLÖ-Listengründer Karl Schnell. Auch die Reaktion der großen Verlierer beweist einen großen Realitätsverlust und vor allem einen Verlust von demokratischem Denken, betont Schnell. „Damit ignoriert man weiter die Ängste und Sorgen der Bevölkerung und beweist aufs Neue, dass es ihnen nur um den Erhalt ihrer Macht geht“, so Karl Schnell. Denn: „Auch in Österreich wird es möglicherweise in drei Wochen eine Nacht der langen Gesichter geben. Auch die Wahlsieger nur als Rechtsradikal zu verunglimpfen wird diese Entwicklung noch weiter vorantreiben“, so Schnell. „Erstaunlich auch, dass die Schwesterpartei der FPÖ, sprich die FPD, doch deutlich von der einzigen Alternative überholt wurde.“

Rückfragen & Kontakt:

FPS - Liste Dr. Karl Schnell
Victoria Bichler
Pressesprecherin
+43 (0) 650-882 92 43
victoria.bichler@fps-salzburg.at
http://www.fps-salzburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPS0002