"Servus Nachrichten" exklusiv: Algerischer Geschäftsmann will in Österreich alle Burka-Strafen zahlen

Für Burkinis und Gesichtsschleier in vier europäischen Ländern zahlt er schon, nun will Rached Nekkaz auch die Strafen für verschleierte Frauen in Österreich begleichen.

Ich adressiere meine Botschaft an alle Frauen in Europa und insbesondere an die Frauen in Österreich, die freiwillig die Burka tragen, ich werde immer da sein und die Strafen bezahlen“, so der Millionär im exklusiven ServusTV-Interview. Rached Nekkaz weiter: „Wenn man die Religionsfreiheit akzeptiert, muss man auch die Sichtbarkeit der Religionen akzeptieren.
Rached Nekkaz

Salzburg (OTS) - Am 1. Oktober 2017 tritt das sogenannte Burka-Verbot in Österreich in Kraft. Das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz haben SPÖ und ÖVP im Juni gemeinsam beschlossen. Bei einem Verstoß gegen das Gesetz sollen 150 Euro Strafe fällig sein.

Muslimische Frauen in Österreich bekommen jetzt ungewöhnliche Unterstützung, wie die "Servus Nachrichten" heute um 19:20 exklusiv berichten. Rached Nekkaz, ein algerischer Geschäftsmann, der in Paris lebt, will die Strafen übernehmen. Er bezahlt eigenen Angaben zufolge bereits die Bußgelder in Frankreich, Belgien, in den Niederlanden und der Schweiz. Und er ruft jetzt die Frauen in Österreich dazu auf, das neue Gesetz bewusst zu missachten:

"Ich adressiere meine Botschaft an alle Frauen in Europa und insbesondere an die Frauen in Österreich, die freiwillig die Burka tragen, ich werde immer da sein und die Strafen bezahlen“, so der Millionär im exklusiven ServusTV-Interview. Rached Nekkaz weiter: „Wenn man die Religionsfreiheit akzeptiert, muss man auch die Sichtbarkeit der Religionen akzeptieren." 

2010 gründete Nekkaz dafür die Organisation "Touche pas à ma constitution" (Rühr meine Verfassung nicht an). Er beziffert seine bisherigen Ausgaben für Burka-Strafen und Rechtsbeistand mit rund 300.000 Euro. 

Das exklusive Interview, Reaktionen aus Politik und Bevölkerung zeigen heute die "Servus Nachrichten" ab 19:20 Uhr bei ServusTV.

Zitate bitte ausschließlich mit Quellenangabe "Servus Nachrichten 19:20“.

Rückfragen & Kontakt:

ServusTV
Martina Panek
+43 662 842244-21674
martina.panek@servustv.com
www.servustv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STV0001