„WELTjournal“/„WELTjournal +“ am 20. September: „Deutschland – Das Merkel-Phänomen“ und „Deutschland – die Asylentscheider“

„ZiB 2 spezial“ aus Berlin und „Menschen & Mächte“ am Wahlsonntag

Wien (OTS) - Angela Merkel hat ihre Karriere auf den Trümmern der untergegangenen DDR begonnen und ist zur mächtigsten Frau der Welt aufgestiegen: Seit zwölf Jahren regiert sie Deutschland und hat beste Chancen, bei den Bundestagswahlen für eine vierte Amtszeit bestätigt zu werden. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 20. September 2017, um 22.30 Uhr in ORF 2 ein Porträt dieser ungewöhnlichen Frau, für das die ORF-Deutschland-Korrespondentin Birgit Schwarz Angela Merkel im Wahlkampf begleitet hat und Freunde, Feinde, Vertraute und journalistische Beobachter zu Wort kommen lässt.
In der „WELTjournal +“-Reportage „Deutschland – die Asylentscheider“ geben um 23.05 Uhr die Entscheider einen Einblick in ihren Arbeitsalltag und lassen die Zuschauer/innen an den sonst hinter geschlossenen Türen stattfindenden Anhörungen im Asylverfahren teilhaben.

Die Deutschland-Wahl im ORF-Fernsehen

Am Wahlsonntag, dem 24. September, steht ORF 2 im Zeichen der Wahl in Deutschland. Nach einer „ZiB spezial – Deutschland wählt“ um 17.55 Uhr meldet sich Armin Wolf um 21.50 Uhr in einer „ZiB 2 spezial“ live aus Berlin und befasst sich dabei mit den möglichen Auswirkungen des Wahlergebnisses. Um 23.25 Uhr steht dann eine „Menschen & Mächte“-Doku von Wolfgang Stickler im Zeichen der „Ungleichen Geschwister“ Österreich und Deutschland. Die Dokumentation wirft einen heiter-ironischen Blick auf das Verhältnis zwischen Deutschen und Österreichern. Viele Deutsche, die privat oder beruflich zum ersten Mal nach Österreich kommen, ebenso Österreicher, die ins Land der „Piefkes“ reisen, wünschen sich manchmal einen sprachlichen Einführungskurs zwecks „Integrationsbeschleunigung“, zwecks Bewältigung der Irritationen, Widrigkeiten und Besonderheiten des „akustisch Individuellen“.

WELTjournal: „Deutschland – Das Merkel-Phänomen“

In den vergangenen Jahren hat man ganz unterschiedliche Gesichter der deutschen Kanzlerin kenngelernt. Sie war die Zögernde, Zaudernde, die ausgleichende Moderatorin. Dann kamen die Bankenkrise, Griechenlandkrise und Eurokrise und Angela Merkel hat mit ihrer Spar-und Reformpolitik Europa ihren Stempel aufgedrückt und sich viele Feinde gemacht. Vor zwei Jahren ist aus Europas Krisenmanagerin die Flüchtlingskanzlerin geworden. Mit ihrer Politik der offenen Grenzen hat Angela Merkel ihr Land einem ungeheuren Stresstest ausgesetzt und den Aufstieg der rechtspopulistischen AfD befördert. Und trotzdem scheinen die Deutschen ihre ewige Kanzlerin nicht satt zu haben – in Deutschland spricht man vom „Merkel-Phänomen“.

WELTjournal +: „Deutschland – die Asylentscheider“

Allein im Jahr 2016 wurde in Deutschland die Zahl der Asyl-Entscheider von 370 auf 1.775 aufgestockt. Sie machen einen Job im Auge des Orkans der täglichen Medienberichterstattung und der hitzigen Debatte über Flüchtlinge – und entscheiden nach einer einzigen persönlichen Begegnung bei der Anhörung über das Schicksal und die Zukunft von Menschen, die um Asyl ansuchen.
Die Entscheider müssen prüfen, was Wahrheit und was Lüge ist, und sie können entscheiden, wer Asyl bekommt oder aus humanitären Gründen in Deutschland geduldet wird. Dan-Marvin Frosting ist sich der Verantwortung und der Gratwanderung bewusst: „Weil es das Asylrecht gibt, muss es auch Leute geben, die selektieren. Und wenn ich der Überzeugung bin, dass es die Selektion geben muss, dann darf ich mir auch nicht zu schade sein, den Job auszuführen“.

Die Deutschland-Wahl in den ORF-Radios

Ö1 berichtet in den folgenden Tagen intensiv über den Bundestags-Wahlkampf. Geplant sind zahlreiche Reportagen aus verschiedenen deutschen Regionen, um die Stimmung im Nachbarland möglichst breit zu erfassen. Darüber hinaus setzt die Ö1-Information auch bewusst inhaltliche Schwerpunkte, so zum Beispiel am Donnerstag, dem 21. September, im „Journal Panorama“ (18.25 Uhr): Elisa Vass wirft einen Blick auf die Deutschen in Österreich und auch darauf, wie sie den Wahlkampf erleben. Am Freitag, dem 22. September, wird Cornelia Vospernik in gleich mehreren Beiträgen aus Berlin der Frage nachgehen, wie es denn tatsächlich um Deutschlands Wirtschaft bestellt ist. Die Bundestagswahl beschäftigt unter anderem auch das „Europajournal“ (18.20 Uhr).
Am Wahltag sendet Ö1 ein verlängertes „Abendjournal“ (18.00 Uhr). Paul Schiefer schaltet unmittelbar nach der ersten Hochrechnung in verschiedene deutsche Parteizentralen, Hartmut Fiedler wird das Gehörte in Berlin einordnen. Weitere aktuelle Berichte liefern ein „Sonderjournal“ um 19.00 Uhr und das „Nachtjournal“ um 22.00 Uhr. Für den Montag nach der Bundestagswahl plant Ö1 ein einstündiges „Morgenjournal“ (7.00 Uhr). Christian Williwald in Wien und Cornelia Vospernik in Berlin präsentierten gemeinsam noch einmal die wichtigsten Ergebnisse und Reaktionen, und Hartmut Fiedler sorgt mit einer Live-Expertenrunde für die kompetente Analyse.

Hitradio Ö3 berichtet am Sonntagabend in zusätzlichen News-Updates um 17.30 Uhr und 18.30 Uhr. In den Ö3-Nachrichten um 18.00 Uhr gibt es live aus Berlin die Zahlen der ersten Hochrechnung. Die deutsche Bundestagswahl ist das große Schwerpunktthema in den stündlichen Ö3-Nachrichten bis 24.00 Uhr sowie am Montag im Ö3-Wecker, mit Stellungnahmen der Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten und einer politischen Einschätzung live aus Berlin von ORF-Korrespondentin Birgit Schwarz.

FM4 berichtet im Vorfeld und am Wahlabend von der deutschen Bundestagswahl und bittet am Montag, dem 25. September, in FM4-„Connected“ (15.00 Uhr) Expertinnen und Experten um eine Analyse der Wahlergebnisse. Am Mittwoch, dem 20. September, bringt FM4-„Connected“ eine Reportage aus Berlin: FM4-Redakteur Christian Lehner hat sich kurz vor den Bundestagswahlen 2017 in Berlin-Neukölln umgeschaut und dort mit Menschen über ihre Wünsche an die Politik gesprochen. Am Wahltag selbst berichtet FM4 in FM4-„Connected“ (13.00 Uhr) und in den Nachrichten über die aktuelle Entwicklung.

Die Deutschland-Wahl in ORF.at und im Teletext

ORF.at berichtet im Vorfeld ausführlich über das Wahlkampfgeschehen. Am Wahlabend informiert ORF.at kontinuierlich über Hochrechnungen und stellt einen umfassenden Ergebnisteil zum Ausgang der Wahl bereit. Ein interaktiver Live-Ticker bietet darüber hinaus in der Wahlnacht aktuelle Eindrücke aus Deutschland, Zusatzinfos, Hintergründe, Videos, Fotos etc. Gleichzeitig wird auch die ORF-Fernseh-Berichterstattung als Teil des Live-Tickers präsentiert. Analysen und Reaktionen auf das Bundestagswahl-Ergebnis vervollständigen die Berichterstattung des ORF.at-Netzwerks.

Die ORF-TVthek stellt die komplette ORF-TV-Berichterstattung zur Wahlnacht als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit. Darüber hinaus wurde das bereits 2013 gelaunchte „Bundestagswahl-Archiv“ der ORF-TVthek um Spannendes und Wissenswertes zur aktuellen Wahl ergänzt und bietet zahlreiche neue Sendungen und Beiträge rund um den heurigen Wahlkampf.

Der ORF TELETEXT informiert im Rahmen seiner aktuellen Politik-Berichterstattung bis zum Wahltag aktuell über das Wahlkampfgeschehen. Am Wahlabend bzw. in der Wahlnacht werden Hochrechnungen, Ergebnisse, Analysen und Reaktionen präsentiert.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004