Shortlist für den Literaturpreis Alpha 2017 steht fest

Neun Autorinnen und Autoren sind für den mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis von Casinos Austria und den Büchereien Wien nominiert, der heuer zum achten Mal vergeben wird.

Wien (OTS) - Der Buchstabe Alpha steht bekanntlich am Beginn des griechischen Alphabets. Der gleichnamige Literaturpreis, den Casinos Austria 2010 in Kooperation mit den Büchereien Wien ins Leben gerufen hat, trägt somit einen programmatischen Titel: Denn geschaffen wurde er mit dem Ziel, Schriftstellertalente zu fördern, die noch am Beginn ihres Schaffens stehen. Fördern bedeutet dabei zweierlei: die finanzielle Unterstützung, um der weiteren literarischen Tätigkeit leichter nachgehen zu können, aber auch Hilfe dabei, sich innerhalb der Literaturszene zu etablieren.

Dass dieses Vorhaben immer wieder Früchte trägt, zeigte sich erst vor rund zwei Monaten beim diesjährigen Ingeborg-Bachmann-Preis. Karin Peschka und Barbi Markovic, die Alpha Preisträgerinnen der beiden vergangenen Jahre, zählten in Klagenfurt zu den ausgewählten Autorinnen und Autoren. Peschka, Alpha Preisträgerin 2015, wurde schließlich sogar mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Spannende neue Literatur aus Österreich ist jedes Jahr das verbindende Element der einzelnen neun Werke, die es auf die Alpha Shortlist schaffen. Die Vorjury, bestehend aus Christian Jahl, Leiter der Hauptbücherei Wien, und seinem Jurorenteam Katharina Winkler, Thomas Geldner und Rudolf Kraus, hat in den vergangenen Monaten aus 36 Einreichungen ihre Auswahl getroffen. Im Teilnehmerfeld finden sich mit Cordula Simon und Lydia Haider auch zwei ehemalige Alpha Finalistinnen.

Die Nominierungen in alphabetischer Reihenfolge:

Auer, Paul: Kärntner Ecke Ring. Wien, Septime Verlag, 2017 Birnbacher, Birgit: Wir ohne Wal. Salzburg und Wien, Jung und Jung, 2016 Blauensteiner, Iris: Kopfzecke. Wien, Verlag Kremayr&Scheriau, 2016 Haider, Lydia: rotten Salzburg-Wien, Müry Salzmann Verlag, 2016 Hirth, Simone: Lied über die geeignete Stelle für eine Notunterkunft. Wien, Verlag Kremayr&Scheriau, 2016 Kurz, Andreas: Der Blick von unten durch die Baumkrone in den Himmel. Graz-Wien, Literaturverlag Droschl, 2017 Lehner, Marie Luise: Fliegenpilze aus Kork. Wien: Verlag Kremayr&Scheriau, 2017 Simon, Cordula: Wie man schlafen soll. Salzburg-Wien, Residenz Verlag 2016 Weidenholzer, Anna: Weshalb die Herren Seesterne tragen Berlin, Matthes & Seitz Verlagsgesellschaft mbH, 2016

Die Alpha Hauptjury wird bis Ende September aus der Shortlist drei FinalistInnen auswählen. Ihr gehören neben Autor Paulus Hochgatterer als Vorsitzendem, „Profil“-Kulturredakteurin Karin Cerny, Musiker und Autor Ernst Molden sowie Christian Jahl an. Verliehen wird der heurige Alpha am 2. November 2017 bei der Literaturgala im Studio 44. „Wir sehen es als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, die Vielfalt österreichischer Literatur zu fördern“, erklärt Casinos Austria Vorstandsdirektor Prof. Mag. Dietmar Hoscher, Initiator des Literaturpreises. „Der Preis ist für die hochtalentierten Autorinnen und Autoren nicht nur Anerkennung ihres bisherigen Schaffens, sondern soll sie auch dabei unterstützen, ihren Weg erfolgreich fortzusetzen.“
Und Christian Jahl ergänzt: „Es gefällt mir, dass der Alpha von Jahr zu Jahr immer stärker wahrgenommen wird und das nicht nur in der österreichischen Literaturszene, sondern immer mehr auch von den deutschen Literaturverlagen, die österreichische Autorinnen und Autoren im Verlagsprogramm haben.“

Weitere Informationen zum Literaturpreis Alpha sind auf http://bit.ly/Alpha-2017-Shortlist zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Hermann Pamminger
Abteilungsleiter
CSR, European Affairs und Tourismuspolitik
Casinos Austria AG
Tel.: +43/1/ 53440 – 22527
Email: hermann.pamminger@casinos.at

Martin Himmelbauer
Bereichsleiter
Corporate Communications
Casinos Austria AG
Tel.: +43/1/53440 – 31900
Email: martin.himmelbauer@casinos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAS0001