Wien-Penzing: 63-Jähriger verletzt PÜG-Beamtin

Wien (OTS) - Am 11.09.2017 gegen 18:15 Uhr beanstandete eine Beamtin der Parkraumüberwachungsgruppe (PÜG) einen 63-jährigen Mann, weil dieser in der Windschutzscheibe seines Autos die Kopie eines Behindertenausweises hinterlegt hatte. Gültig ist jedoch nur das Original dieses Ausweises, weshalb ihm ein Organmandat ausgestellt wurde. Der Mann geriet daraufhin derart in Rage, dass er das Kontrollorgan mit dem Umbringen bedrohte und würgte, wodurch auch ein Stück ihres Schneidezahns herausbrach. Ein 57-jähriger Zeuge des Vorfalls eilte der Frau zur Hilfe und wartete das Eintreffen der Polizei ab. Der mutmaßliche Täter wurde angehalten und angezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Harald SÖRÖS
+43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003