Materialschlacht für eine andere Ordnung der Dinge

3 Tage 7 Stunden 52 Minuten 45 Sekunden

Wien (OTS) -

Donnerstag, 14. September 2017 19.00 Uhr
bis Montag, 18. September 2017 02.52 Uhr früh
Durchgehend. Einlaß zu jeder vollen Stunde.

Archiv Fritzpunkt, Eitelbergergasse 4, 1130 Wien
U4 Hietzing und zwei Stationen mit Straßenbahnlinie 60 (Richtung Rodaun) bis Gloriettegasse

Als Prolog zu einer Materialschlacht für eine andere Ordnung der Dinge, die Kriterien für ein performatives Archiv entwickeln und das Desaster des Archivprinzips produktiv nutzbar machen will, zeigt der Fritzpunkt eine Audio-Video-Text-Installation von 80 Stunden Dauer, die aus Material von 15 Jahren Arbeit am Werk von Marianne Fritz generiert wurde. Eine Cloud-Machine, ein unmöglicher Haufen im Zustand vor der Erzählung. Mithin also: Das komplette Kunstwerk. Da fehlt nix.

Limitierte Platzanzahl
+43 (0)699 11685616
buero@fritzpunkt.at
www.fritzpunkt.at

Dank an alle Fritzpunkt-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter von 2002 bis 2017. Gefördert vom Bundeskanzleramt Kunst, der Unruhe Privatstiftung und geneigten Gönnerinnen.

Rückfragen & Kontakt:

Fritzpunkt
Büro für theatralische Sofortmaßnahmen
Fred Büchel, Susanne Hahnl, Alexander Mairhofer, Anne Mertin
Eitelbergergasse 4, 1130 Wien
+43 (0)699 11685616
buero@fritzpunkt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003