NEOS fordern sofortige Aufklärung in "Dönmez-Gate"

Nick Donig: „Entweder der ORF hat einen unpassenden Moderator oder die Kurz-ÖVP hat einen untragbaren Kandidaten“

Wien (OTS) - Rund um die bislang unbelegten Vorwürfe des ÖVP-Kandidaten Efgani Dönmez gegen den ORF und seinen Moderator Tarek Leitner in der Tageszeitung KURIER fordern NEOS nun sofortige Aufklärung. Es könne nicht sein, dass die Partei des ÖVP-Kanzlerkandidaten Sebastian Kurz dem aus Gebühren finanzierten öffentlich rechtlichen Rundfunk Befangenheit vorwerfe und diese Behauptung bleibe dann einfach so im Raum stehen, lautet die Kritik der Bürger_innenbewegung.

„Entweder der ORF hat einen für die Wahlduelle ungeeigneten Moderator oder die ÖVP hat einen für den Nationalrat untragbaren Kandidaten,“ bringt NEOS-Generalsekretär Nick Donig die Situation auf den Punkt. Nachdem Sebastian Kurz den ehemaligen Grünen Dönmez persönlich in sein Team geholt hat, um „die heimischen Werte“ zu verteidigen, sieht die pinke Oppositionspartei „im Zweifel ganz eindeutig den ÖVP-Chef selbst gefordert, die Vorwürfe rasch aufzuklären“.

Behauptungen relevant für alle Parteien und Bürger_innen

„Ein objektiver öffentlich rechtlicher Rundfunk zählt zweifelsohne zu den zentralen Werten unserer Demokratie - gerade rund um Wahlen. Ein belegbarer Zweifel daran wäre für alle Parteien und vor allem alle Bürgerinnen und Bürger relevant“, erinnert Donig an die große Zahl der anstehenden ORF TV-Duelle zur Nationalratswahl.

Die ÖVP fordert er daher auf, „entweder umgehend Beleg oder Quelle der Vorwürfe gegen Herrn Leitner bezüglich eines angeblichen Marokko-Aufenthalts offen zu legen oder die Konsequenzen beim Listen-Fünften Dönmez zu ziehen.“ Derartig ehrenrührige Behauptungen dürften jedenfalls nicht als entschuldbare Parteitaktik abgetan werden sondern müssten im Interesse eines fairen Wahlkampfs umgehend bewiesen oder eben widerrufen werden. „Gerade eine Partei, die wie die ÖVP versprochen hat, einen sauberen Wahlkampf zu führen, muss selbst großes Interesse an Transparenz und Aufrichtigkeit haben“, so Donig. Die Causa „Dönmez-Gate“ sei jedenfalls der erste Gradmesser, „was die Kurz-ÖVP unter neuem Stil versteht.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS
+43 1 522 5000
presse@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEO0001