Zugkollision in Linz - Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes ermittelt vor Ort

Wien (OTS) - Nach dem heutigen Zugunfall im Verschiebebahnhof Linz ist die Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUB) vor Ort, um die Ursachen des Zusammenstoßes zu ermitteln. Der Unfallort wird von den Ermittlern der SUB untersucht, mit Fotos dokumentiert und es wird Beweismaterial gesichert. Ziel ist, auf Basis der gewonnenen Informationen den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die Ermittler der SUB arbeiten dabei eng mit den Einsatzkräften zusammen und sind in Kontakt mit den betroffenen Unternehmen vor Ort. Die SUB ermittelt in alle Richtungen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Iga Niznik
Pressesprecherin des Bundesministers
+43 (0) 1 711 6265-1950
iga.niznik@bmvit.gv.at
https://infothek.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001