Grüne Tour:Lunacek,Anschober,Lichtenecker und Hirz bei Lenzing Papier

„Ambitionierte Klimapolitik ist auch ein Erfolgskurs für Unternehmen“

Linz (OTS) - Das Papier für den Grünen Wahlkampf kommt aus Lenzing. Deswegen war es selbstverständlich, dass Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek im Rahmen ihrer Wahlkampftour gemeinsam mit dem Grünen Umweltlandesrat Rudi Anschober, der Grünen Forschungs- und Innovationssprecherin NAbg. Ruperta Lichtenecker und dem Grünen Klubobmann in Oberösterreich, LAbg. Gottfried Hirz, heute der Lenzing Papierfabrik einen Besuch abstattete.

Nach der Betriebsbesichtigung mit dem Geschäftsführender Gesellschafter der Lenzing Papier, Ernst Brunbauer, erklärte Lunacek:

„Die Lenzing Papier ist ein gelungenes Beispiel dafür, dass Nachhaltigkeit und ambitionierte Klimapolitik ein Erfolgskurs für Unternehmen sind. Die CO2-Bilanz von Lenzing ist einzigartig in der Papierindustrie. Der Markt fragt klimaneutrale Produkte aktiv nach und Lenzing kann hier eine breite Produktpalette bieten. Lenzing produziert auch das Papier für den Grünen Wahlkampf: Insgesamt fast 15 Tonnen Plakate, Flyer, Wahlprogramm usw. – alles zu 100% Recycling. Das schont unsere Wälder, reduziert die Emissionsbelastung, senkt den Wasserverbrauch und verringert die Müllberge und Abwasserbelastung.“

Umweltlandesrat Anschober betonte vor allem die verbesserte Umweltqualität: „Trotz einer massiv ausgebauten Produktion am gesamten Industriestandort Lenzing konnten die Staubkonzentrationen in Lenzing auf ein Viertel der Werte der 1980er Jahre, die Schwefeldioxidwerte auf ein Zehntel der Werte aus den 1980er Jahren, die Schwefelwasserstoffwerte sogar auf ein Zwanzigstel der damaligen Werte und die Hälfte der Werte aus den 1990er Jahren gesenkt werden. Ähnlich positiv entwickelten sich die Schadstoffwerte in der Ager:
Die Wasserqualität der Ager konnte von der schlechtesten Gütequalität in den 1980er Jahren auf mittlerweile eine gute Wasserqualität verbessert werden. Ein spannender Teilaspekt etwa die Belastung mit Zink: diese konnte seit den 80er Jahren um das Hundertfache reduziert werden!
Und gleichzeitig hat sich die wirtschaftliche Lage des Konzerns sehr gut entwickelt. Lenzing zeigt also, dass Umwelt und Wirtschaft sehr gut zusammenpassen – Lenzing ist ein Vorzeigeort von Umweltsanierung und guter Wirtschaftsentwicklung.“

Ruperta Lichtenecker, die Grüne Wirtschafts- und Innovationssprecherin sowie Spitzenkandidatin der Grünen in Oberösterreich, stellt nach dem Besuch fest: „Die Lenzing Papier beweist täglich, dass Forschung und Innovation die zentralen Säulen für eine nachhaltige Entwicklung sind.“

Klubobmann Gottfried Hirz verwies darauf, dass auch die oberösterreichischen Grünen schon mit Papier aus Lenzing in den Landtagswahlkampf 2015 gezogen sind: „Die Lenzing Papier ist der perfekte Partner für die Grünen, da umweltgerechte Produktionsbedingungen zu den Richtlinien des Unternehmens gehören. Lenzing engagiert sich darüber hinaus sehr in der Lehrlingsausbildung und ist somit auch in diesem Bereich ein Vorzeigeunternehmen. Die Umwelt und wir Grüne sagen danke.“

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Oberösterreich, Mag. Markus Gusenbauer, Pressereferent, Tel.: 0664/831 75 36, mailto: max.gusenbauer@gruene.at, http://www.ooe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRO0002