Rendi-Wagner: Gratis-Hepatitis A und B Impfung für Feuerwehrleute schützt Risikogruppe

Welt-Hepatitis-Tag soll Bewusstsein für die Erkrankung stärken

Wien (OTS) - Europaweit leiden etwa 9 Millionen Menschen an  chronischer Hepatitis B oder C, viele von ihnen wissen jedoch gar nichts von ihrer Infektion, da oft die typischen Symptome ausbleiben. Am heutigen Welt-Hepatitis-Tag geht es unter dem Motto „Hepatitis eliminieren“ darum, über Prävention, Risiken und Erkrankung aufzuklären. 

Unverzichtbar im Kampf gegen Hepatitis ist bestmöglicher Schutz und die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Betroffenen. Dabei gilt es, gerade die speziellen Risikogruppen über mögliche Arten der Übertragung und wie diese verhindert werden kann, zu informieren. So empfiehlt das Gesundheitsministerium besonders gefährdeten Berufsgruppen, sich impfen zu lassen. Die jüngste Maßnahme in diesem Bereich ist die kostenlose Impfung gegen Hepatitis A und B für Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr.

„Mit diesem Angebot schützen wir Männer und Frauen, die bei ihren Einsätzen – bei Bränden, Unfällen oder der Bergung von Verletzten – oft ihre eigene Gesundheit riskieren“, so Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner. Auch für Kinder ist die Hepatitis B-Impfung seit 1997, seit der Aufnahme ins kostenfreie Kinderimpfkonzept, gratis. Auf der Homepage des Gesundheitsministeriums finden sich unter www.bmgf.gv.at/home/Hepatitis ausführliche Informationen zu den verschiedenen Formen von Hepatitis und Empfehlungen zu diversen Schutz-und Präventionsmaßnahmen. (Schluss)


Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
MMag.a Kathrin Liener
Pressesprecherin
+43/1/71100-644511
kathrin.liener@bmgf.gv.at
www.bmgf.gv.at
Radetzkystraße 2, 1030 Wien

Das BMGF auf Facebook www.bmgf.gv.at/facebook

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMG0001