Internationales Malteser Camp 2017: Über 500 junge Menschen mit und ohne Behinderung für eine außergewöhnliche Woche in Salzburg

Teilnehmer aus 25 Ländern und drei Kontinenten erleben gemeinsam ein vielfältiges Programm ohne Barrieren

Salzburg (OTS) - „Barrierefreiheit beginnt mit persönlicher Offenheit und persönlicher Begegnung, beides erlebe ich beim Malteser Camp in enormem Ausmaß“, so eine Teilnehmerin aus dem Libanon anlässlich der Eröffnung des Camps 2017 am Sonntag im Rahmen einer Messfeier im Salzburger Dom. Genau das ist das Kernanliegen dieser seit 1985 alljährlich stattfindenden Initiative junger Malteser.

Auf dem Programm steht nun eine Woche voller spielerischer, sportlicher und kultureller Aktivitäten für die zum Teil schwer behinderten Teilnehmer. Dazu gehören etwa Wildwassersport, eine Oldtimer-Rallye, Traktorfahrten, Besuche im Nationalpark Hohe Tauern, im Salzbergwerk Hallein oder der Wasserspiele Schloss Hellbrunn und vieles andere mehr. Ebenso wird österreichische Tradition durch Trachten, sogar als Camp-Outfit, sowie durch Volkstanz und Hüttenspaß geboten.

Über 500 Teilnehmer aus 25 Ländern und drei Kontinenten sind heuer beim Malteser Camp zusammen gekommen, so auch aus Kanada und den USA, dem Libanon sowie aus Europa. 19 verschiedene Sprachen werden gesprochen, über allem die Sprache der Gemeinschaft. Nur dank vieler ehrenamtlicher Helfer und großzügiger Sponsoren konnte diese Veranstaltung in Salzburg realisiert werden

Mehr als 100 Rollstuhlfahrer wollen bewegt werden.

Die Teilnehmer sind in Schulen im Nonntal untergebracht. Hier wurden mehrere Rampen mit einer gesamten Länge von fast 100 Metern aufgebaut, um das gesamte Gelände für alle Teilnehmer möglichst barrierefrei nutzbar zu gestalten. „Mit dem Malteser Camp entstehen tausende glückliche Momente für Menschen mit Behinderung. Barrierefreiheit ist keine Theorie, sondern sie erweist sich nur im gelebten Alltag“, so Einsatzleiter Stephan Mühlmann, der sich aus dem Camp auch wertvolle Impulse zur Bewertung von Barrierefreiheit im städtischen Raum erhofft.

Perfekte Rahmenbedienungen mit professioneller Logistik machen das Malteser Camp erst möglich. So werden ca. 11.000 Portionen Essen zubereitet, zur Vorbereitung der Woche mussten 15 Tonnen Verbrauchsmaterial und 8 Tonnen Heurigengarnituren angeliefert, 5 Tonnen Bodenplatten verlegt, 580 Betten aufgestellt und fast 7.000 Liter Getränke transportiert werden.

Das Camp steht unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Dr. Alexander van der Bellen und dem Großmeister-Statthalter des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens, Fra‘ Giacomo dalla Torre. Weiters haben Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, Erzbischof Dr. Franz Lackner sowie Dr. Heinz und Frau Margit Fischer die Patronanz über die Woche übernommen.

Für Journalisten besteht noch die Möglichkeit, sich unter presse@malteser.at für einzelne Programmpunkte im Lauf der Woche zu akkreditieren, um aus eigener Wahrnehmung über die Freude und Begeisterung der Teilnehmer berichten zu können.

Rückfragen & Kontakt:

MALTESER Austria
Sebastian Ernest
presse@malteser.at
+43 1 512 72 44-0
+43 664 225 67 77
www.maltacamp2017.at
www.malteserorden.at
www.facebook.com/malteser.austria/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAL0001