Architekturpreis für KAV-Mutter-Kind- und OP-Zentrum

Neubau im Kaiser-Franz-Josef Spital bekommt Design & Health Award

Wien (OTS) - Am Wochenende wurde das Mutter-Kind- und OP-Zentrum des Kaiser-Franz-Josef Spitales bei den Design & Health International Academy Awards 2017 ausgezeichnet. Das 2016 eröffnete Zentrum gewann den ersten Platz in der Kategorie "International Health Projekt unter 40.000 Quadratmeter", Susanne Drapalik, Direktorin der KAV-Pflegewonhäuser und Geriatriezentren, nahm den Preis für den KAV entgegen.

Auf einer Grundfläche von 7.400 Quadratmetern aufgeteilt auf sechs Ebenen bietet das moderne Gebäude nur 1- und 2-Bett-Zimmer für die Patientinnen und Patienten. Jedes Zimmer hat Blick auf den Park. Das Gebäude ist mit einem begeh- und befahrbaren Kollektorgang mit dem Wirtschaftshof verbunden. Eine vollautomatische Rohrpostanlage schickt Blutabnahmen direkt in das Labor. Die hochmoderne Gebäudetechnik steuert Türen, Fenster, Beschattung, Raumluft und vieles mehr elektronisch. „Das Mutter-Kind- und OP-Zentrum ist ein wichtiger Schritt in der Modernisierung der Wiener Spitalslandschaft, die die Stadt Wien und KAV mit dem Spitalskonzept 2030 eingeleitet haben“, sagt Thomas Balázs, stellvertretender Generaldirektor des KAV. „Die Architektur muss der angebotenen Leistung folgen, das stand auch bei der Errichtung des Zentrums im Fokus. Den PatientInnen und den MitarbeiterInnen steht ein hochmodernes Gebäude zur Verfügung, das ihre jeweiligen Bedürfnisse abdeckt.“

Mutter und Kind unter einem Dach

2011 war Spatenstich, 2016 konnte das Mutter-Kind- und OP-Zentrum eröffnet werden. Das ermöglichte die Übersiedelung des ehemaligen Standortes des Preyerschen Kinderspitals auf das Areal des Kaiser-Franz-Josef Spitals. Sollte ein Neugeborenes medizinische Versorgung benötigen, können Mutter und Kind unter einem Dach behandelt werden. Teresa Wagner, Abteilungsvorständin der Abteilung für Frauenheilkunde, weiß die Vorteile des Gebäudes zu schätzen. „Durch das neue Zentrum hat sich für unsere Patientinnen, aber auch für uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vieles verbessert. Die Räumlichkeiten sind nicht nur optisch ansprechend, sondern erleichtern uns auch – insbesondere durch die Nähe der Kinderabteilungen sowie anderer medizinischer Disziplinen – den klinischen und pflegerischen Alltag“, so Wagner. Seit der Eröffnung sind über 1.700 Babys im Favoritner Spital auf die Welt gekommen, davon fünf Mal Zwillinge.

Neben der Kinderabteilung beherbergt das Mutter-Kind- und OP-Zentrum alle operativen Abteilungen des Kaiser-Franz-Josef Spitals. Chirurgie, Gynäkologie, Urologie und Hals-Nasen-Ohren-Abteilung nutzen die topmoderne Infrastruktur und arbeiten interdisziplinär zusammen.

Rückfragen & Kontakt:

Marion Wallner
Wiener Krankenanstaltenverbund
Tel: 01 40409-60548
presse@wienkav.at
Fotos auf Anfrage

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003