Über 337.600 ZuseherInnen* verfolgten das PULS 4 Sommergespräch mit Ulrike Lunacek

Im 4. Sommergespräch bei PULS 4 begrüßte Corinna Milborn Ulrike Lunacek, Die Grünen und über 337.600 ZuseherInnen*.

Wien (OTS) - ProSiebenSat.1 PULS 4 Infochefin Corinna Milborn lud gestern zur vierten Ausgabe der PULS 4 Sommergespräche, diesmal zu Gast Ulrike Lunacek, Spitzenkandidatin der Grünen. In Spitzen verfolgten gestern bis zu 110.000 ZuseherInnen (E 12+) das vierte Sommergespräch mit Ulrike Lunacek. Insgesamt sahen über 337.600 ZuseherInnen zumindest kurz die Diskussion zwischen Lunacek und Milborn.

Diskutiert wurde u.a. zum Thema "Grenzkontrollen am Brenner", zu dem sich die grüne Spitzenkandidatin wie folgt äußerte:

"Ich hab selbst in Innsbruck studiert vor vielen Jahren. Da war die Grenze noch zu. Ich hab das selber in diesen vielen Jahren dort erlebt wie wichtig das Aufgehen dieser Grenze für die Nord- und Südtiroler ist. Für mich ist das eine Friedensgrenze, die jetzt offen ist. Und die wieder zuzumachen, das hat Symbolwert, auch für die Europäische Union. Ich möchte, dass diese Grenze offen bleibt."

Auch über den Abgang von Peter Pilz hat Ulrike Lunacek eine klare Meinung:

"Er hat sich entfernt von grünen Werten. Er hat schon das letzte Jahr über immer wieder versucht, uns in eine andere Richtung zu drängen. Und wir haben auch Hinweise drauf, dass er vor dem Bundeskongress Leute gefragt hat, ob sie nicht mit ihm auf einer Liste kandidieren wollen. Hier ist schon die Vermutung da, dass er es darauf ankommen hat lassen. (…)Ich hab Peter Pilz gewählt, ich wollte ihn dabei behalten. Aber es ist nun mal so ausgegangen, circa 55:45. Aber das ist mir auch schon passiert, dass ich so eine Wahl verloren habe."

Über eine Koalition mit der ÖVP denkt sie wie folgt:

"Wenn ich mir ansehe, wie die ÖVP in Oberösterreich nach 12 Jahren mit den Grünen, wo viele tolle Politik gemacht wurde, auf einmal mit der FPÖ in einer Regierung sitzt und jetzt blaue Politik macht - da hab ich den Eindruck, die schauen einfach „wo geht sich Macht aus?“ und dann wechseln sie die Politik. So wie Herr Kurz derzeit Politik macht ist das nicht vorstellbar."

www.puls4.com

*Der WSK enthält alle ZuschauerInnen, die zumindest 1 Minute das PULS 4 Sommergespräch gesehen haben

Rückfragen & Kontakt:

Stephanie Pasquali Campostellato
stephanie.pasquali-campostellato@prosiebensat1puls4.com
01-3687766-2603

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PCT0001