„Bullyparade – Der Film“ mit Soundtrack aus Wien

Die Orchesteraufnahmen für den neuen Kinofilm von Michael Bully Herbig fanden in der Synchron Stage Vienna statt.

Wien (OTS) - „Bullyparade“ war der Titel einer Late Night Comedy-Serie, die von 1997 bis 2002 im deutschen TV-Sender ProSieben ausgestrahlt wurde. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums startet am 17. August in den Kinos der gleichnamige, aus fünf Episoden bestehende Film, der auf Sketchen der früheren TV-Serie basiert. Bei der Filmmusik setzte Regisseur Michael „Bully“ Herbig in gewohnter Weise auf die symphonischen Klänge eines fast 80-köpfigen Orchesters. Komponist Ralf Wengenmayr, der auch bereits die Soundtracks für die erfolgreichen Komödien „Der Schuh des Manitu", „(T)Raumschiff Surprise“, „Lissi und der wilde Kaiser“ sowie „Wicki und die starken Männer“ lieferte, wählte als Ort für die Einspielung der Filmmusik die Synchron Stage Vienna am Wiener Rosenhügel mit ihrer herausragenden Akustik und unterstreicht damit einmal mehr die Bedeutung der Stadt Wien als neuen Standort für Filmmusikproduktionen mit Orchester. Die Aufnahmen erstreckten sich über zwei Tage im Januar 2017, dabei wurden fast 80 Minuten Musik eingespielt. Zum Einsatz kam das ORF Radio-Symphonieorchester Wien sowie das hauseigene Synchron Stage Orchestra unter der Leitung von Johannes Vogel. Die Aufnahmeleitung übernahm Jonathan Feurich, für die Tontechnik zeichnete der technische Direktor der Synchron Stage Vienna, Bernd Mazagg, verantwortlich. 

Fotodownload 

Synchron Stage Vienna

Im Jahr 2013 übernahm die Vienna Symphonic Library die historische, denkmalgeschützte  Synchronhalle am Gelände der Rosenhügel-Filmstudios vom Österreichischen Rundfunk. Das Gebäude, in den 1940er Jahren für bildsynchrone Tonaufnahmen errichtet, wurde in einer zweijährigen Umbauphase revitalisiert und zu einer weltweit einzigartigen Musikproduktionsstätte ausgebaut. Auf einer Gesamtfläche von über 3.000 m2 stehen mehrere Aufnahme- und Regieräume, Editing-Studios, Einzelkabinen („Iso Booths“), zwei Instrumentenlager mit mehreren Klavieren und über 300 Schlaginstrumenten, ein Notenarchiv, Aufenthaltsräume sowie Büros und Lounges für Produzenten, Komponisten, Mitarbeiter und Gäste zur Verfügung. Dabei eröffnen die hauseigenen Software-Entwicklungen der Vienna Symphonic Library in Kombination mit traditionellen Aufnahmeverfahren völlig neue klangliche und kreative Möglichkeiten. Das im Jahr 2014 gegründete Synchron Stage Orchester vereint MusikerInnen aus den renommierten Wiener Orchestern, die gemäß den speziellen Anforderungen an moderne Medienmusikproduktionen nach sehr strengen Kriterien ausgewählt wurden. www.synchronstage.com

Die Vienna Symphonic Library

Die Vienna Symphonic Library GmbH ist ein forschungsorientiertes Unternehmen mit Sitz in Wien, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 unter der Leitung von Herbert Tucmandl zu einem der weltweit führenden Entwickler innovativer Musiksoftware und orchestraler Sample-Libraries etabliert hat. Bis dato wurden über 3 Millionen Samples von Orchesterinstrumenten mit einem Datenvolumen von 1,4 Terabyte digitalisiert und veröffentlicht. www.vsl.co.at

Rückfragen & Kontakt:

Sylvia Marz-Wagner | SKYunlimited
sylvia.marz-wagner@skyunlimited.at | 0699 16448001

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0001