Bundesminister Drozda ehrt Oberkantor Shmuel Barzilai

Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich

Wien (OTS) - "Wir zeichnen heute nicht nur einen herausragenden Kantor, sondern auch einen großen Künstler aus. Shmuel Barzilai ist seit nunmehr 25 Jahren die wunderbare Stimme der jüdischen Gemeinde in Wien. Es gibt bekanntlich keinen unmittelbareren, keinen direkteren Weg in die Herzen Menschen als die Musik. Shmuel Barzilai steht auch für die lebendige jüdische Kultur in Österreich. Sein – gut hörbarer – Anteil ist dabei sehr, sehr wichtig. Er leistet in Wien und auch bei seinen zahlreichen Gastauftritten überall auf der Welt Großes. Die jüdische Kultur ist Teil der kulturellen Identität Österreichs. Oberkantor Barzilai ist Träger dieser Kultur und damit seit Jahrzehnten ein Botschafter der Republik. Auch dafür erhält er heute diese hohe Auszeichnung unseres Landes", sagte Kulturminister Thomas Drozda heute, Dienstag, anlässlich der Überreichung des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich an Oberkantor Shmuel Barzilai.

Der seit 1992 als Oberkantor der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien tätige Barzilai absolvierte bereits parallel zum Thora- und Rabbinat-Studium eine musikalische Ausbildung, der noch ein akademischer Abschluss an der Universität Wien folgte. Sein Repertoire umfasst liturgische kantorale Musik, jüdische Soulmusik, chassidische und Klezmer-Musik, israelische Lieder sowie Opern- und klassische Gesangsliteratur. Sein vielseitiges Können ist auf mehreren CDs dokumentiert.

Seit 2001 tritt der Oberkantor im Auftrag des Österreichischen Kulturforums in Europa, den USA, Australien, Neuseeland, Russland und Israel auf und hat bereits Auftritte in den bedeutendsten Konzertsälen der Welt absolviert. Seit etwa 15 Jahren tritt Shmuel Barzilai auch in Kooperation mit den jeweiligen österreichischen Botschaften im Ausland auf und bereichert so den Tätigkeitskreis der heimischen Auslandskulturpolitik. Im Besonderen verstärkt seine Rolle als Würdenträger der Israelitischen Kultusgemeinde Wien diese positive Wirkung auf sichtbare Weise, wodurch er wesentlich zur Verbreitung eines positiven Österreichbildes in aller Welt beiträgt, wie im Antrag zur Ordensverleihung betont wird.

Bilder zu dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Kerstin Hosa, MAS
Kabinett des Bundesministers Mag. Thomas Drozda
Pressesprecherin Kunst & Kultur
Tel.: 01 531 15 – 20 2122
Mobil: 0664 610 63 62
E-Mail: kerstin.hosa@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0002