APEX Ventures mit frischem Kapital für Start-ups: First Closing für Technologiefonds APEX One

Venture Capital Fonds APEX One startet Investmenttätigkeit mit 10 Mio Euro

Wien (OTS) - Bereits nach sechs Monate konnte APEX Ventures das First Closing seines Technologiefonds „APEX One“ mit einem Volumen von EUR 10 Mio. erreichen und der Venture Capital Fonds mit EuVECA Registrierung nimmt damit seine Investmenttätigkeit in Europa auf.

Hinter APEX Ventures stehen drei ehemalige Business-Angels die nun ihre langjährige Investmenterfahrung bei "APEX One" einbringen. Dabei handelt es sich um Christoph Kanneberger, langjähriger Executive Director bei JPMorgan, Stefan Haubner, ehemaliger Berufsoffizier bei den Luftstreitkräften, und Andreas Riegler, langjähriger Executive bei Sony.

„APEX One“ spezialisiert sich auf  Investments in technologiebasierte Unternehmen in ihrer Frühphase. Die initialen Fokusbranchen des „APEX One“ sind Digitale Plattformen/AI, Smart Data/Cybersecurity, FinTech und Future of Work mit dem Potential auf überdurchschnittlichem Wachstum auf globaler Ebene. Das Management des Fonds wird sich selbst mit seiner Expertise einbringen und die Gründerteams vor allem bei der Strategie und der Unternehmensentwicklung unterstützen.

Das durchschnittliche Investmentticket liegt bei 500.000 EUR pro Initialinvestment;  insgesamt sind bis zu 2 Mio. EUR pro Start-up für Folgefinanzierungen vorgesehen und möglich.

Neben deutschen institutionellen Investoren und österreichischen Privatpersonen ist auch das AWS, die Förderbank des Bundes, mit einem Investment von 2,5 Mio EUR eingestiegen.

Der Fonds ist weiterhin offen und kann von interessierten Investoren gezeichnet werden.

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Haubner
Managing Partner
office@apex.ventures
http://www.apex.ventures

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005