Bundesparteitag 7 – Sebastian Kurz mit 98,7 Prozent zum Bundesparteiobmann der Volkspartei gewählt

Eibinger-Miedl, Marte, Stelzer und Glatz-Kremsner zu den Stellvertreterinnen und Stellvertretern des Bundesparteiobmanns gewählt – Ottenschläger neuer Bundesfinanzreferent

Linz (OTS) - Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz ist vom 38. ordentlichen Bundesparteitag der Österreichischen Volkspartei mit einem beeindruckenden Ergebnis von 98,7 Prozent zum Bundesparteiobmann der Volkspartei gewählt worden. "Ich nehme die Wahl gerne an und danke euch von ganzen Herzen für den Vertrauensvorschuss. Ich werde mich bemühen, behutsam mit diesem Vertrauen umzugehen. Ich freue mich auf die nächsten Wochen und Monate. Wir haben in den letzten sechs Wochen erleben dürfen, dass es hart werden wird. Aber ich freue mich, den Weg zusammen mit euch zu gehen", bedankt sich Bundesparteiobmann Sebastian Kurz bei den Delegierten und Gästen. Auch die Stellvertreterinnen und Stellvertreter des Bundesparteiobmanns und der Bundesfinanzreferent erzielten starke Ergebnisse: Der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer erreichte 98,9 Prozent, die Bregenzer Stadträtin Veronika Marte 98,3 Prozent, Casinos Austria Vorständin Bettina Glatz-Kremsner 98,1 Prozent und die steirische Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl 99,2 Prozent. Der neue Bundesfinanzreferent, der Nationalratsabgeordnete Andreas Ottenschläger, wurde mit einem Resultat von 98,9 Prozent gewählt.

Sebastian Kurz spricht abschließend den Delegierten des 38.ordentlichen Bundesparteitags, den bisherigen Stellvertreterinnen und Stellvertretern des Bundesparteiobmanns sowie dem Bundesfinanzrefenten – Abg.z.NR. Peter Haubner – seinen Dank aus.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Volkspartei, Abteilung Presse und Medien, Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0008