Pflegeregress: Langjährige ASBÖ-Forderung endlich umgesetzt

ASBÖ-Präsident Franz Schnabl: Mit dieser Entscheidung kommt es zu mehr sozialer Gerechtigkeit

Wien (OTS) - Im Alter zum Sozialfall werden – endlich ist damit Schluss! Künftig greift der Staat nicht mehr auf das oft bescheidene Privatvermögen wie Bausparvertrag, Sparbuch oder kleines Eigenheim von Pflegebedürftigen zurück. Vom Pflegeregress betroffen waren etwa 400.000 Haushalte. „Mit dieser Entscheidung kommt es zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Der Regress hat Menschen, die ein Leben lang hart gearbeitet haben, oft zu Sozialfällen und Bittstellern gemacht. Dagegen haben wir uns immer gewehrt und das Ende des Pflegeregresses gefordert“, sagt Franz Schnabl, Präsident des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. „Überlegungen zum Erhalt des Eigenheims oder zur Sicherung von Erspartem stehen nun nicht mehr im Widerspruch zu einer guten Pflege“, so Franz Schnabl.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter Samariter Bund Österreichs
Mag. Martina Vitek-Neumayer
Leitung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
01 89 145-227 oder 0664/358 23 86
martina.vitek@samariterbund.net
www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001