Wr. Rechnungsabschluss – Barbara Novak (SPÖ): Leistbarer Wohnraum für Wien

Wien (OTS/SPW-K) - „Wir haben in der Stadt einige Instrumente, um leistbaren Wohnraum für die wachsende Stadt zur Verfügung zu stellen“, so die Gemeinderätin Barbara Novak (SPÖ), die die Wohnbauförderung als Beispiel nennt. Die Anzahl der geförderten Wohneinheiten, die in Wien geschaffen werden, befinden sich durchgehend auf einem hohen Niveau: Im Jahr 2006 waren es 5.721 Wohneinheiten, im Jahr 2010 4.892, im Jahr 2014 7.990 und im Jahr 2016 6.806.


Zwtl.: 102 Erfolge: Case-Management bei Wiener Wohnen


Schon im Jahr 2017 waren 129 MieterInnen von einer Delogierung betroffen. „Jede Delogierung ist tragisch. Mit dem Case-Management von Wiener Wohnen konnte in 102 Fällen geholfen werden, die Wohnungen wurden erhalten und der Zug auf Schiene gebracht“, so Novak. Das erklärte Ziel ist es, alle Delogierungen zu verhindern. „Wir stellen nicht nur leistbaren Wohnraum zur Verfügung, wir agieren auch sozial“, so Novak.


Zwtl.: „Smart City“ Simmering


Das „Smart City“ Projekt „Smarter Together“ am Geiselberg in Simmering ist das derzeit größte: Hier wird von 2016 bis 2019 ein gesamter Stadtteil revitalisiert und somit Smart. Das heißt, es werden zahlreiche Projekte wie Solarthermie, thermische Sanierungen, eCar-Sharing und im Bereich der E-Mobilität umgesetzt. „Gleichzeitig achten wir darauf, die ansässige Bevölkerung im Grätzl zu behalten und die Gentrifizierung dadurch einzudämmen“, so Novak. Mit einer Investitionssumme von 80 Mio. Euro fördert Wiener Wohnen in dem Zusammenhang Einzelpersonen zusätzlich über die Subjektförderung.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10017