Sonderprüfung der Verdachtsfälle gegen Mag. Baumgartner und DI Gregorich

Namhafte Wirtschaftsprüfungskanzlei als zusätzliche Instanz beigezogen: Die Verdachtsmomente werden nun durch den Verband der gemeinnützigen Wohnbauvereinigungen geprüft.

Wien (OTS) - Rund um den Kauf der Gesellschaft zur Förderung des Wohnbaus GmbH hat der neue Eigentümer Christian Hosp Maßnahmen zur Überprüfung der handfesten Verdachtsmomente gegen den bisherigen Geschäftsführer der Tochtergesellschaft WBV-GÖD, Mag. Michael Baumgartner und dem Aufsichtsratsvorsitzenden DI Stefan Gregorich, eingeleitet. „Ich begrüße die Sonderprüfung des Verbands der gemeinnützigen Wohnbauvereinigungen - sie wird die Verdachtsfälle gegen Herrn Mag. Michael Baumgartner und DI Stefan Gregorich eingehend prüfen und damit für Gewissheit, Klarheit und Transparenz für das Unternehmen und seine Mitarbeiter, die Mieter und die Öffentlichkeit sorgen!“, sagt Mag. Christian Hosp.

Der Verkauf der Anteile der Gesellschaft zur Förderung des Wohnbaus wurde zwischen den wirtschaftlichen Eigentümern Gregorich und Baumgartner 2015 vereinbart und umgesetzt und der Kaufpreis vollständig an die Gesellschafter bezahlt. Der Eintrag ins Firmenbuch erfolgte, wie zwischen den Vertragsparteien vereinbart, im April 2017. Der Eigentümer ist die Christian Hosp Beteiligungs GmbH – alleiniger Eigentümer der Gesellschaft ist Christian Hosp. Alle vereinbarten Schritte zur Transaktion wurden von Käuferseite gewissenhaft eingehalten. An sich war Hosp einverstanden, dass Herrn DI Stefan Gregorich und Herrn Mag. Michael Baumgartner bis zum 31.12.2018 die Geschäfte weiterführen sollten – dies vorbehaltlich einer ordnungsgemäßen Geschäftsführung und Aufsichtsratstätigkeit. Bis dahin sollte ein neuer Geschäftsführer, der vom Käufer auszuwählen war, in die Gesellschaftsbelange eingeführt werden. In Vorbereitung dessen wurden von Herrn Hosp kürzlich Mitarbeiter in die WBV-GÖD entsandt. Diese Mitarbeiter brachten nach kurzer Zeit nachfolgenden Verdachtsfälle ans Tageslicht: Planungsaufträge, denen anscheinend keine Leistungen gegenüberstehen und Baurechtsliegenschaften, die mit den Alteigentümern nahestehenden Personen abgewickelt worden sein dürften.

Darüber hinaus haben Herr DI Stefan Gregorich und Herr Mag. Michael Baumgartner neben den Verdachtsmomenten der nicht ordnungsgemäßen Geschäftsgebarung haltlose Schritte der Diskreditierung und Rufschädigung gegen den neuen Eigentümer gesetzt. So wurden völlig zusammenhangslose parlamentarische Anfragen und eine Unterlassungsklage eingebracht. Zweck dieser Maßnahmen scheint die Verhinderung der Installierung eines neuen Geschäftsführers zu sein.

Verdachtsfälle gegen altes Management erhärten sich

Die vom alten Management und Aufsichtsrat gesetzten Taten erhärten die Verdachtsmomente und lassen das Bild der Vertuschung entstehen. Darüber hinaus wird nun, wie den Medien zu entnehmen ist, eine Rückabwicklung des Verkaufes angestrebt, um offenbar eine Aufarbeitung zu verhindern. „Es macht mich persönlich betroffen, dass sich in dem von mir erworbenen - vermeintlich gut geführten Unternehmen aus der gemeinnützigen Bauwirtschaft - derartig undurchsichtige und fragwürdige Geschäftsgebarungen ereignet haben könnten“, meint Mag. Christian Hosp und zeigt sich überzeugt, dass die eingeleitete Sonderprüfung Aufklärung bringen wird. Mag. Christian Hosp meint abschließend: „Es ist mir ein Anliegen die WBV-GÖD als namhaftes Unternehmen ordentlich in die Zukunft zu führen. Ich plane das Unternehmen langfristig zu behalten, die Bautätigkeit im Gemeinnützigen Bereich noch zu verstärken und mich im Bereich des gemeinnützigen, leistbaren Wohnens verstärkt zu engagieren.“

Zur Person Christian Hosp:

Die Christian Hosp Beteiligungs GmbH steht im alleinigen Eigentum von Mag. Christian Hosp, Jahrgang 1969, dem Gründer und Geschäftsführer einer Asset Management Gesellschaft mit Sitz in Zürich. Der gebürtige Tiroler Hosp verfügt über jahrzehntelange Erfahrungen im Management, die ihn zur Führung und Eigentümerschaft der GFW-Gruppe befähigen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Birgit Kraft-Kinz
Christian Hosp Beteiligungs GmbH
c/o KRAFTKINZ GmbH
Mobil: +43 676/ 444 55 66
birgit@kraftkinz.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010