Landtag lehnt Niederlassungsförderung für Allgemeinmediziner ab

Das bestehende Versorgungsproblem wird vor allem den ländlichen Raum betreffen

St. Pölten (OTS) - „In den kommenden Jahren werden hunderte Allgemeinmediziner mit Kassenvertrag in ganz Niederösterreich den wohlverdienten Ruhestand antreten. Es zeigt sich bereits heute, dass viele dieser Stellen nicht mehr nachbesetzbar sein werden“, so MR Dr. Herbert Machacek, Allgemeinmediziner und Abgeordneter im Landtag (Liste Frank). „Wir steuern daher auf ein massives Versorgungsproblem zu, von welchem vor allem die ländliche Bevölkerung besonders stark betroffen sein wird. Die Zuständigkeiten dafür sind auch für das Land NÖ gegeben.“

Aus diesem Grund hat Dr. Machacek im Landtag beantragt, eine Förderung für die Niederlassung von Allgemeinmedizinern mit Kassenvertrag zu beschließen, um die Attraktivität dieser Stellen zu fördern. „Diese Bereitschaft kann durch geeignete Förderungen erleichtert werden, die nicht nur für eine finanzielle Entlastung sorgen, sondern den Jungärzten auch ganz klar signalisieren, dass sie ein unverzichtbarer und willkommener Bestandteil einer vernünftigen Gesundheitsversorgung sind.“

Nach den Vorschlägen von Dr. Machacek wäre es beispielsweise möglich, den Zinsendienst für einen Teil der Ordinationskredite zu übernehmen, wie es vor Jahren schon einmal durch das Land gehandhabt wurde. „Vorstellbar wären auch die Übernahme der Lohnnebenkosten für die Ordinationsmitarbeiter für einen bestimmten Zeitraum oder die Finanzierung eines Quartals Lehrpraxis vor der Ordinationsübernahme beim Praxisübergeber.

Dies hätte den positiven Nebeneffekt, dass so eine reibungslose Übergabe der Ordinationen ohne Engpässe unterstützt würde“, so Dr. Machacek weiter. Doch der Landtag lehnte diesen Antrag mehrheitlich ab. „Ich hoffe jedoch, in den kommenden Wochen ein Umdenken erreichen zu können. Schließlich haben wir es in der Hand und sind somit auch in der Pflicht, die hausärztliche Medizin zu retten.“

  

Rückfragen & Kontakt:

Petra Falk
Leitung Kommunikation
02742/9005/13760
0043 (0)664 88 90 7530
petra.falk@buergerlandtag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LTN0001