Podiumsdiskussion: „Die Auswirkungen der Regulierung auf die Digitalisierung und die Schaffung von Arbeitsplätzen“

Wien (OTS) - Angesichts der Tatsache, dass neue Technologien massive Veränderungen in der Nachfrage an Arbeitskräften bewirken und die Arbeitsbedingungen erheblich verändern werden, stellen wir uns in einer Podiumsdiskussion die Fragen: Was sind adäquate liberale Regulierungsansätze, um positive Effekte der Digitalisierung zu maximieren und negative zu minimieren. Wie können Politiker_innen sicherstellen, dass die Arbeitnehmer_innenrechte geschützt werden, ohne die Schaffung von Arbeitsplätzen und das Branchen-Wachstum zu minimieren?

An der Podiumsdiskussion werden Andreas Bergström, Bertil Ohlin-Institutet Stockholm, Martina Dlabajová, Europa-Abgeordnete (ANO, ALDE Group – Liberals and Democrats in the European Parliament) sowie Karin Doppelbauer, NEOS-Abgeordnete teilnehmen. 

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Die Podiumsdiskussion findet in englischer Sprache statt.

An event organised by the European Liberal Forum (ELF). Supported by NEOS Lab. Co-funded by the European Parliament

"Die Auswirkungen der Regulierung auf die Digitalisierung und die Schaffung von Arbeitsplätzen“

Datum: 28.06.2017, 18:30 - 20:00 Uhr

Ort: NEOS Lab
Neubaugasse 64-66, 1070 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Lab
Caroline Hödl
Leitung Kommunikation
+43650 405 22 62
caroline.hoedl@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEL0001