„fidelio“ – Ein venezianisches Wochenende der Klassik

Drei Opern-Premieren von Claudio Monteverdi aus dem Teatro La Fenice

Wien (OTS) - Eines der symbolträchtigsten Opernhäuser der Welt, das Teatro La Fenice, feiert den 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi (1567–1643). „fidelio“ – die audiovisuelle Streaming-Plattform von ORF und Unitel (www.myfidelio.at) – zeigt die Premiere der Opern „L’Orfeo“ (Freitag, 23. Juni 2017, 20.00 Uhr), „Il ritorno d‘Ulisse in patria“ (Samstag, 24. Juni, 20.00 Uhr) und „L’incoronazione di Poppea“(Sonntag, 25. Juni, 20.00 Uhr).

Der italienische Komponist, Gambist, Sänger und katholische Priester Claudio Monteverdi erntete schon zu seinen Lebzeiten großen Ruhm speziell für seine Opern, von denen heute nur mehr drei erhalten sind. Diese werden heuer zu Ehren seines 450. Geburtstags im Teatro La Fenice aufgeführt, dirigiert von Sir John Eliot Gardiner und inszeniert von Elsa Rooke, mit den Ensembles Monteverdi Choir und English Baroque Soloists – beide von dem vielseitigen Dirigenten gegründet. Sir Gardiner, der als Spezialist für historische Aufführungspraxis und Alte Musik gilt, tourt mit dem Zyklus dieser Opern, in halbszenischer Aufführung, durch ganz Europa und wird Ende Juli auch bei den Salzburger Festspielen Halt machen. Die Premieren aus Venedig präsentiert „fidelio“ an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils um 20.00 Uhr: „L’Orfeo“ am Freitag, dem 23. Juni, „Il ritorno d‘Ulisse in patria“ am Samstag, dem 24. Juni, und „L’incoronazione di Poppea“ am Sonntag, dem 25. Juni.

Alexandra Fida, Geschäftsführerin „fidelio“: „Speziell Gedenktage und Geburtstage werden seitens ‚fidelio‘ groß geschrieben und in den Fokus gerückt, an diesen drei Tagen feiern wir mit den Produktionen aus Venedig Claudio Monteverdi, einen Wegweiser für das Genre der Oper.“

Johannes Everding, Geschäftsführer „fidelio“: „Wir feiern mit Monteverdis 450. Geburtstag nicht nur das Jubiläum eines herausragenden Komponisten, sondern insbesondere den Aufstieg der neuen musikalischen Form Oper – der Übergang zwischen Renaissance und Barock war Nährboden für eine neue Musiksprache. Der Meister Sir Gardiner und das Ensemble bieten unseren Abonnenten mit diesen drei Opern einen musikalischen Einblick in die Musikgeschichte.“

„fidelio“ jederzeit und überall verfügbar

Die Klassikplattform bietet hochkarätige Live-Events, eine umfangreiche Klassithek, einen redaktionell gestalteten 24-Stunden-Kanal in bester Bild- und Tonqualität – jederzeit auf allen Endgeräten abrufbar (mittels Amazon FireTV, Airplay, Google Chromecast, Apple TV, auf dem Computer oder auf mobilen Geräten – via App für iOS und Android).
Klassikliebhaber/innen haben die Möglichkeit, „fidelio“ im Vorhinein sieben Tage lang gratis und ohne weitere Verpflichtungen zu testen. Danach stehen drei Abonnement-Modelle (30 Tage zu 14,90 Euro, 90 Tage zu 41 Euro oder 365 Tage zu 149 Euro) zur Verfügung. Ö1 Club-Mitglieder erhalten 15 Prozent Ermäßigung.

„fidelio“ zeigt am Freitag, dem 23.Juni, um 20.00 Uhr, „L’Orfeo“, am Samstag, dem 24. Juni, um 20.00 Uhr, „Il ritorno d’Ulisse in patria“ sowie am Sonntag, dem 25. Juni, um 20.00 Uhr „L’incoronazione di Poppea“. „L’Orfeo“ zeigt 3sat am Samstag, dem 29. Juli, um 20.15 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle „fidelio“
Verena Kreitner
(01) 87878 – DW 14730
https://www.myfidelio.at/press

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001