Grüne/Spritzendorfer: Lange Gasse wird zur Begegnungszone

56.3 % AnrainerInnen haben sich für eine Neugestaltung als Begegnungszone ausgesprochen!

Wien (OTS) - „Ich bedanke mich bei den AnrainerInnen der Lange Gasse für die Teilnahme an der Befragung und freue mich über das eindeutige Ergebnis zugunsten einer zukunftsweisenden Neugestaltung der Lange Gasse! Das Ergebnis ist ein klarer Auftrag an die Politik“, so kommentiert Alexander Spritzendorfer, stellvertretender Bezirksvorsteher der Grünen in der  Josefstadt das Votum der BürgerInnen.

Die Grünen hatten sich von Anfang an klar für die Begegnungszone in der Lange Gasse ausgesprochen und die 1583 Stimmberechtigen im Rahmen einer Hausbesuchskampagne persönlich aufgesucht, um für die Vorteile der Verkehrsberuhigung zu werben.

„Die Josefstädter BürgerInnen haben Weitblick bewiesen, indem sie sich für mehr Lebensqualität und gegen eine Politik der 70er-Jahre ausgesprochen haben“, so Spritzendorfer. „Die BürgerInnen haben für Entschleunigung, Begrünung, bessere Luft, weniger Lärm und gegen Durchzugsverkehr gestimmt. Die Grüne Position wurde durch das Votum der BürgerInnen bestätigt!“ so Spritzendorfer.

Dank gilt UnterstützerInnen

„Nach mehr als sieben Jahren langwieriger Verhandlungen werden wir nun alles daran setzen, dass aus der Lange Gasse endlich jene innovative Begegnungszone wird, für die sich viele AnrainerInnen jahrelang engagiert haben. Diesen engagierten BürgerInnen und der Agenda Gruppe Lange Gasse gilt mein besonderer Dank für ihren Einsatz! Die Lange Gasse mit dem samstäglichen Bio-Spezialitätenmarkt wird nun eine Gasse zum Leben und Genießen, zum Spazieren, zum Einkaufen, zum draußen Sitzen und zum entspannten Verweilen. Ein Kleinod zum Verlieben, eingebettet in das wunderschöne Ensemble der Josefstädter Gründerzeit- und Biedermeierhäuser“, so Spritzendorfer. 

„Wir freuen uns darauf, die neue Lange Gasse möglichst bald eröffnen zu können. Sie wird niveaugleich, barrierefrei und ansprechend gestaltet werden. Kinderwägen und FußgängerInnen finden endlich Platz, der Straßenraum wird fair verteilt. Autos und Fahrräder sind im Schritt-Tempo unterwegs, die Zufahrt zu allen Garagen bleibt erhalten. Die Josefstadt erhält ein attraktives und lebendiges zweites Bezirkszentrum. Darauf freuen wir uns sehr!“ schließt Spritzendorfer.

Die Grünen Josefstadt hatten bereits 2014 eine Befragung durchgeführt, in der sich rund 56% der Befragten für verkehrsberuhigende Maßnahmen in der Lange Gasse ausgesprochen haben.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
(+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001