125 Jahre Amtsblatt der Stadt Wien – Wienbibliothek digitalisiert

Jahrgänge 1892 - 1966 online: www.digital.wienbibliothek.at

Wien (OTS/RK) - In den Digitalen Sammlungen der Wienbibliothek im Rathaus stehen ab sofort die Jahrgänge 1892-1966 des Amtsblattes der Stadt Wien – unter der Rubrik „Verwaltungsliteratur“ online zur Verfügung.

Geschichte des Amtsblattes

Das Amtsblatt der Stadt Wien geht auf eine Initiative des Magistratsbediensteten und Schriftstellers Friedrich Johann von Radler zurück, der auch dessen erster Chefredakteur wurde. Neben Protokollen der Sitzungen des Gemeinderates und des Stadtrates, der Gemeinderatsausschüsse sowie der Bezirksausschüsse und sonstiger städtischer Körperschaften fanden sich darin auch Verlautbarungen und Kundmachungen der Wiener Gemeindeverwaltung. Selbst in den Jahren 1938 bis 1941 erschien es in ungebrochener wöchentlicher Kontinuität, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wöchentlich und ab 1948 wieder zweimal wöchentlich.

Vor allem ab 1950 wurde das Amtsblatt durch Bildberichte zu aktuellen Themen oder durch den „Wiener Theaterspiegel“ erweitert. Es wurde zum Spiegelbild des kulturellen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens in Wien.

Das Amtsblatt der Stadt Wien stellt über die Jahrzehnte gesehen eine der hervorragendsten historischen Quellen zur Entwicklung der Wiener Stadtverwaltung, und damit zur Wiener Stadtgeschichte dar. Es bietet eine schier unerschöpfliche Ressource an historischen „facts and figures“, politischen Ereignissen und Verläufen, sozialen Errungenschaften, Wiener Kulturthemen und jeweiligen aktuellen Diskussionsthemen.

Die Bände des Amtsblattes ab 1966 werden bis Ende des Jahres ebenfalls online verfügbar gemacht.

Wien-Geschichte-Wiki

Eine Kurzbeschreibung des Amtsblattes, eine detaillierte Betrachtung der Historie sowie der Link zur Digitalen Wienbibliothek, finden sich im Wien-Geschichte-Wiki unter:

http://bit.ly/2sh1bR3

Zwtl. Serie: „Ein Tag unter..:“

Das Online-Portal www.club.wien.at hat im Rahmen der Serie „Ein Tag unter…“ die Bibliothekarin Nicole Hebenstreit begleitet:

Ihr jüngstes Projekt im Bereich der digitalen Wienbibliothek war die Bearbeitung des zuvor außer Haus digitalisierten Amtsblattes der Stadt Wien. Die erste Ausgabe ist vor 125 Jahren, am 8. Jänner 1892, erschienen, auf der Basis eines Gemeinderatsbeschlusses. Bis 1921 war es zweimal wöchentlich als „Amtliches Verlautbarungsorgan“ verfügbar. „Die Inhalte sagen viel über die Gesellschaft aus, es lassen sich Zusammenhänge feststellen und es spiegelt sich die Geschichte der Stadt in allen Facetten wider“, erzählt Nicole Hebenstreit.

Die gesamte Reportage „Ein Tag unter BibliothekarInnen“ findet sich auf http://bit.ly/2sqTbvj

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Elisabeth Hirt, Öffentlichkeitsarbeit MA 53
Tel.: 01 4000 81842
E-Mail: elisabeth.hirt@wien.gv.at

Wienbibliothek im Rathaus (MA 9)
Suzie Wong
Öffentlichkeitsarbeit & Sponsoring
Telefon: 01 4000-84926
E-Mail: suzie.wong@wienbibliothek.at
Informationen auch unter www.wienbibliothek.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005