„IM ZENTRUM“ über die rot-blaue Versuchung: das Ende eines Tabus

Am 18. Juni um 22.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die SPÖ hat diese Woche ihr jahrzehntelang geltendes Credo aufgegeben, keine Regierungskoalition mit der FPÖ einzugehen. Präsidium und Vorstand der Sozialdemokraten haben einen Wertekatalog und Koalitionsbedingungen beschlossen, der für alle Parteien gelten soll, die mit der SPÖ zusammenarbeiten wollen – was auch die Option Rot-Blau ermöglicht. Innerhalb der SPÖ gibt es weiterhin Diskussionen, wie man es künftig mit der FPÖ halten soll. Bedeutet das Ende der Ausgrenzungspolitik der SPÖ gegenüber den Freiheitlichen einen radikalen Bruch mit der sogenannten Vranitzky-Doktrin oder einfach ein Stück politischer Normalität? Ist die Öffnung gegenüber Blau ein rein taktisches Manöver, um in künftigen Koalitionsverhandlungen nicht erpressbar zu sein? Und was bedeutet die neue SPÖ-Linie für die Wahlchancen der Partei im Oktober? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 18. Juni 2017, um 22.00 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Peter Kaiser
Landeshauptmann Kärnten, SPÖ / Autor SPÖ-Wertekompass

Hans Niessl
Landeshauptmann Burgenland, SPÖ

Dieter Böhmdorfer
Ehemaliger Justizminister in der ÖVP/FPÖ-Koalition

Barbara Blaha
Ehem. Vorsitzende Österr. Hochschülerschaft

Cathrin Kahlweit
„Süddeutsche Zeitung“

„IM ZENTRUM“ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0019