„matinee“ am 18. Juni: „Kalender, Kulte und Kulturen“ und Porträt der Pianistin Khatia Buniatishvili

Außerdem: „Die Kulturwoche“

Wien (OTS) - Khatia Buniatishvili ist eine der hochkarätigen Solistinnen der heurigen Sommernachtsgala Grafenegg, die ORF 2 live-zeitversetzt am Freitag, dem 23. Juni 2017, um 21.20 Uhr überträgt. Die „matinee“ am Sonntag, dem 18. Juni, bietet bereits Gelegenheit, die schillernde Pianistin in einem ganz besonderen Musikfilm näher kennen zu lernen: „Khatia Buniatishvili in Kiew:
Mussorgsky – Bilder einer Ausstellung“ (10.00 Uhr). Davor wird – kurz vor der Sommersonnenwende – in der Dokumentation „Kalender, Kulte und Kulturen“ (9.05 Uhr) der Einfluss von Sternenkonstellationen und der Erdumlaufbahn auf die Baukunst quer durch die Jahrhunderte in Südamerika und Europa erforscht. Den von Clarissa Stadler präsentierten ORF-Kulturvormittag beschließt „Die Kulturwoche“ (10.45 Uhr) mit Berichten und Tipps zum aktuellen Kulturgeschehen.

„Kalender, Kulte und Kulturen“ (9.05 Uhr)

Bereits sehr frühe Kulturen legten größten Wert auf eine Beziehung ihrer Bauwerke zu den Laufbahnen von Sonne und Mond. In der Gegenwart entdeckt man die zahlreichen Verknüpfungen wieder, die Tempel, Steinreihen und selbst Brunnen zum Lauf der Gestirne aufweisen. Nach den Bücherverbrennungen der spanischen Eroberer existieren nur noch drei Handschriften der Maya weltweit und nur eine davon kann im Original betrachtet werden. Diese kam auf ungeklärten Wegen nach Wien, wurde für Dresden erstanden und landete dort in der Schatzkammer des Buchmuseums. Seit der Ankunft in Dresden 1740 ist das Manuskript ein Besuchermagnet und wurde Forschungsgegenstand und Vorlage für viele Veröffentlichungen. Neben den Hinterlassenschaften aus Südamerika dokumentiert der Film von Roswitha und Ronald Vaughan auch Kalenderbauten aus Europa, die bisher wenig bekannt sind, wie ein riesiges frühkeltisches Kalenderwerk im Fürstengrab und Mondbrunnen auf Sardinien.

„Khatia Buniatishvili in Kiew – Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung“ (10.00 Uhr)

Die georgische Pianistin Khatia Buniatishvili, die bei der diesjährigen Sommernachtsgala in Grafenegg als Solistin auftreten wird, feiert am 21. Juni ihren 30. Geburtstag. 2015 war sie im Internationalen Zentrum für Kunst und Kultur in Kiew zu Gast, wo sie Modest Mussorgskys Klaviersuite „Bilder einer Ausstellung“ spielte. Die Suite hat Mussorgsky seinem verstorbenen Freund, dem Maler und Architekten Viktor Hartmann, gewidmet. Dabei hat er zehn Bilder Hartmanns ausdrucksstark illustriert und diese musikalischen Betrachtungen, einem virtuellen Ausstellungsbesuch gleich, mit einem Promenaden-Thema verbunden. Buniatishvilis außergewöhnliche Interpretation des Werks wird in diesem Film von Ernestine Böttcher von verschiedenen Eindrücken aus dem kulturellen und sozialen Leben in Kiew begleitet.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle Beiträge der „matinee“, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013