Digitaler Musikgenuss: der Kultursommer auf „fidelio“

Klassik-Events von Venedig bis Salzburg auf einer Plattform

Wien (OTS) - Eine Fülle an kulturellen Ereignissen kann man im heurigen Sommer auch erstmals auf „fidelio“ erleben, wie ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz im Rahmen eines Pressegesprächs zum ORF-Kultursommer 2017 (Details unter presse.ORF.at) am Mittwoch, dem 14. Juni 2017, berichtete. Die audiovisuelle Streaming-Plattform von ORF und Unitel (www.myfidelio.at) zeigt große Live-Momente, spannende Premieren und legendäre Ereignisse der Musikgeschichte. Gemütlich von zu Hause aus – oder unterwegs auf einem mobilen Endgerät – genießt man Hochkultur in bester Bild- und Tonqualität. Ein Abonnement (unter www.myfidelio.at) sichert den Platz in der ersten Reihe bei den spannenden Übertragungen aus Salzburg, Bregenz, Grafenegg und St. Margarethen und zeigt herausragende Künstlerinnen und Künstler wie Anna Netrebko, Mariss Jansons oder Russell Thomas.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz:

„Mit dem Online-Streaming-Portal ‚fidelio‘ ermöglicht der ORF als wichtigster Kulturvermittler des Landes, das vielfältige Kulturangebot des heurigen Sommers immer und überall genießen zu können. Wir zeigen dem klassikinteressierten Publikum Live-Events und Premieren von den bedeutendsten Spielstätten vereint auf einer Plattform und bieten umfassende Archivschätze mit legendären Produktionen der Musikgeschichte. Mit unseren starken Partnern bieten wir ein abwechslungsreiches digitales Angebot für die kulturinteressierte Zielgruppe, das dem sich ändernden Nutzungsverhalten des Publikums noch gerechter wird.“

Unitel-Geschäftsführer Jan Mojto:

„Ein Sommer in Österreich ist auch immer ein Hochsommer für die Kultur. ,fidelio‘ lässt Klassikliebhaber live teilhaben an dieser Kulturfülle und ermöglicht gleichzeitig auch Genuss vergangener kultureller Sommer. Die Unitel, langjähriger Partner der wichtigsten Kulturinstitutionen des Landes und Mitgesellschafter des ORF im Klassikportal ,fidelio‘, macht sich zur Aufgabe, die sommerliche Magie auch in der Zukunft zu bewahren.“

Das Team rund um die Geschäftsführung – Mag. Alexandra Fida (ORF) und Johannes Everding (Unitel) – arbeitet kontinuierlich an der programmlichen wie technischen Stärkung von „fidelio“ und präsentiert spezielle Themenschwerpunkte, ausgewählte Highlights und zusätzliches Hintergrundwissen rund um die Events.

Von Venedig bis Salzburg!

Abonnement-Konzert der Wiener Philharmoniker unter Mariss Jansons Sonntag, 18. Juni, 11.00 Uhr (live)

Den Auftakt macht das 10. Abonnement-Konzert der Wiener Philharmoniker dieser Saison unter der Leitung von Mariss Jansons live aus dem Wiener Musikverein. Auf dem Programm stehen Antonín Dvořák, Richard Strauss und Igor Strawinsky.

Monteverdi im Teatro La Fenice aus Venedig
Freitag, 23. Juni, 20.00 Uhr: „L’Orfeo“, Samstag, 24. Juni, 20.00 Uhr: „Il ritorno d’Ulisse in patria“, Sonntag, 25. Juni, 20.00 Uhr:
„L’incoronazione di Poppea“

In einem der symbolträchtigsten Opernhäuser der Welt wird der 450. Geburtstag von Claudio Monteverdi gefeiert. „fidelio“ zeigt die Opern „L’Orfeo“, „Il ritorno d’Ulisse in patria“ und „L’incoronazione di Poppea“, dirigiert von John Eliot Gardiner und inszeniert von Elsa Rooke.

Bregenzer Festspiele mit den Wiener Symphonikern

„fidelio“ überträgt die Opern im Juli von den Bregenzer Festspielen:
den Klassiker „Carmen“ von Georges Bizet mit Dirigent Paolo Carignani von der Seebühne sowie das selten gespielte Werk „Moses in Ägypten“ von Gioachino Rossini mit Dirigent Enrique Mazzola aus dem Festspielhaus.

Staraufgebot bei den Salzburger Festspielen

Im Juli wird die Oper „La clemenza di Tito“ von Wolfgang A. Mozart auf „fidelio“ übertragen – neu inszeniert von Regisseur Peter Sellars und Dirigent Teodor Currentzis.
„Aida“ als eines der schönsten Werke Giuseppe Verdis ist im August in einer Neuinszenierung auf „fidelio“ zu sehen. Unter der musikalischen Leitung von Riccardo Muti und der Regie von Shirin Neshat erlebt man Anna Netrebko (Aida), Roberto Tagliavini (König), Ekaterina Semenchuk (Amneris) und Francesco Meli (Radamès) mit den Wiener Philharmonikern.

Oper im Steinbruch in St. Margarethen
Freitag, 28. Juli, 20.30 Uhr: „Rigoletto“

„fidelio“ zeigt die Geschichte des Hofnarren Rigoletto (Vladislav Sulimsky) und seiner Tochter Gilda (Elena Sancho Pereg), die Verdis Weltruhm begründete und garantiert spannende Unterhaltung in einer atemberaubenden Kulisse.

Grafenegg Sommerkonzert und Festival
Samstag, 12. August, 20.00 Uhr: „Nordlichter“ (live)
Freitag, 18. August, 19.30 Uhr: „Festival-Eröffnung“ (live)

„fidelio“ überträgt unter dem Titel „Nordlichter“ das European Union Youth Orchestra unter der Leitung seines Chefdirigenten Vasily Petrenko – als Solistin tritt die lettische Violinistin Baiba Skride auf – sowie die Festival-Eröffnung am Wolkenturm mit Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Adrian Eröd (Bariton), Sebastian Wartig (Bariton) und Dorothea Röschmann (Sopran).

„fidelio“ jederzeit und überall verfügbar

Die Klassikplattform bietet hochkarätige Live-Events, eine umfangreiche Klassithek, einen redaktionell gestalteten 24-Stunden-Kanal in bester Bild- und Tonqualität – jederzeit auf allen Endgeräten abrufbar (mittels Amazon FireTV, Airplay, Google Chromecast, Apple TV, auf dem Computer oder auf mobilen Geräten – via App für iOS und Android).

Musikinteressierte haben die Möglichkeit, „fidelio“ sieben Tage lang gratis und ohne weitere Verpflichtungen zu testen. Danach stehen drei Abonnement-Modelle (30 Tage zu 14,90 Euro, 90 Tage zu 41 Euro oder 365 Tage zu 149 Euro) zur Verfügung. Ö1 Club-Mitglieder erhalten 15 Prozent Ermäßigung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle „fidelio“
Verena Kreitner
(01) 87878 – DW 14730
https://www.myfidelio.at/press

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008