„Journalistenpreis Integration 2017“ ausgeschrieben - jetzt einreichen!

Expertenrat für Integration, BMEIA und ÖIF zeichnen zum 6. Mal engagierte Journalist/innen mit dem „Journalistenpreis Integration“ aus – Einreichungen sind bis 18. Juli möglich

Wien (OTS) - Zum mittlerweile sechsten Mal vergeben der unabhängige Expertenrat, das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA) und der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) den "Journalistenpreis Integration" für Journalistinnen und Journalisten in Österreich. Mit dem Preis werden in den vier Kategorien Print, Online, TV und Radio Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet, die im letzten Jahr entscheidend zur Versachlichung der Integrationsdebatte beigetragen haben und mit differenzierten und fundierten Beiträgen die Vielfalt des Themenbereichs Integration abbilden.

Selbst einreichen oder engagierte Kolleg/innen nominieren

Bis 18. Juli sind nicht nur Bewerbungen von Journalist/innen selbst, sondern auch die Nominierung von Redakteur/innen möglich, die in Tageszeitungen und wöchentlich erscheinenden Medien im Print- bzw. Onlinebereich sowie bei TV und Radio tätig sind. Der Journalistenpreis richtet sich an jene Medien, die nicht primär Migrantinnen und Migranten oder Integration im Fokus haben und in der Aufnahmegesellschaft eine entsprechende Breitenwirkung entfalten.

Bewertung durch unabhängige Expert/innen-Jury

Wie bisher bewertet eine hochkarätige Jury aus zehn renommierte Expert/innen aus den Bereichen Medien und Integration die Qualität der eingereichten und küren die Gewinner/innen:

- Vorsitzender Dr. Hans Winkler (Mitglied des Expertenrats für Integration und ehem. Leiter der Wiener Redaktion der Kleinen Zeitung)

- Dr. Doris Appel (Leiterin der ORF-Hauptabteilung „Religion/en im Radio“)

- Mag. Murat Düzel (Abteilung Staatsbürgerschaft und Wahlen des Amts der NÖ Landesregierung, Leiter Integrationsstelle)

- Mag. Gerald Grünberger (Geschäftsführer des Verbands Österreichischer Zeitungen)

- Arabella Kiesbauer (TV-Moderatorin und ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Integrationsbotschafterin)

- Dr. Simon Kravagna (Chefredakteur der Zeitschrift „das biber“)

- Mag. Zarko Radulovic (Chefredakteur der Medien-Servicestelle Neue ÖsterreicherInnen)

- Claus Reitan (Journalist)

- Mag. Dagmar Köttl (Geschäftsführerin Kuratorium für Journalistenausbildung)

- Mag. Franz Wolf (Geschäftsführer des Österreichischen Integrationsfonds)

Über den „Journalistenpreis Integration 2017“

Für den "Journalistenpreis Integration" können Beiträge aus Print, Online, TV und Radio eingereicht werden, die im Zeitraum von 19. Juli 2016 bis 17. Juli 2017 in Österreich publiziert wurden. Pro Nominierung/Bewerbung können maximal drei Beiträge übermittelt werden. Die Preisverleihung findet im Herbst 2017 in Wien statt. Nominierungen/Bewerbungen sind online bis 18. Juli 2017 möglich unter: www.integrationsfonds.at/journalistenpreis

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
MMag. Franziska Troger
Tel.: +43 1 7101203 333
franziska.troger@integrationsfonds.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OIF0001