ATV-Österreich-Trend: Kurz klare Nummer Eins, FPÖ nur noch auf Platz 3

Sonntagsfrage: ÖVP: 34 %, SPÖ: 26 %, FPÖ: 24 %, Grüne: 9 %, NEOS: 5 %

Österreich (OTS) - Nach turbulenten Wochen in der österreichischen Politik, mit zwei Rücktritten sowie der Bestellung von zwei neuen Spitzenkandidaten, finden am 15. Oktober die vorgezogenen Nationalratswahlen statt. Trotz der Neuwahlen hat die Regierung betont effektiv an offenen Themen arbeiten zu wollen, doch aktuell folgt ein Streit auf den anderen. Wie würden die Österreicherinnen und Österreicher diesen Sonntag wählen? Peter Hajek hat für den „ATV Österreich Trend“ 700 wahlberechtigten Österreicherinnen und Österreichern die Sonntags- sowie Kanzlerfrage gestellt.

Sonntagsfrage

Würden die Nationalratswahlen schon diesen Sonntag stattfinden, läge die ÖVP mit Sebastian Kurz als Spitzenkandidat mit 34 % an erster Stelle. Die SPÖ würde aktuell 8 % Prozentpunkte hinter der ÖVP liegen, dicht gefolgt von der FPÖ mit 24 %. Der Wechsel an der Spitze der Grünen hat keine Veränderungen nach sich gezogen, die Partei ist schon zuvor unter die 10-Prozent-Marke gefallen. Die NEOS halten stabil 5 %.

ÖVP: 34 % SPÖ: 26 % FPÖ: 24 % Die Grünen: 9 % NEOS: 5 %

Potenziale gibt es derzeit bei den unentschlossenen Wählern:
Insbesondere Wähler von SPÖ, Grünen und NEOS aus 2013 sind bei ihrer politischen Präferenz wechselbereiter, als die Wähler von ÖVP und FPÖ aus 2013.

„Die Sonntagsfrage zeigt, dass Sebastian Kurz nach wie vor sein hohes Niveau hält. Es bleibt trotz alledem abzuwarten, wie sich die nächsten Monate entwickeln und wie er und sein Team mit möglichen Rückschlägen umgehen werden“, meint Peter Hajek.

Kanzlerfrage:

Sebastian Kurz ist derzeit Hoffnungsträger für Veränderungen in der ÖVP und das spiegelt sich in den Umfrageergebnissen wider. Könnten die Österreicher den Bundeskanzler direkt wählen, würden aktuell die meisten für Kurz stimmen. Der designierte ÖVP-Obmann lässt mit 34 % Zustimmung den amtierenden Bundeskanzler Christian Kern (27 %) bei der Kanzlerfrage hinter sich. Heinz-Christian Strache liegt mit 13 % vor Ulrike Lunacek (4 % für die Spitzenkandidatin der Grünen), Matthias Strolz liegt mit 2 % auf dem letzten Platz.

Wahlbeteiligung Nationalratswahl

„Die Wahlbeteiligung ist derzeit mit 68 % noch schwächer ausgeprägt als 2013 (74,9 %), was sich aber mit einem beginnenden Intensivwahlkampf ändern dürfte. Derzeit befinden sich die Wähler noch in der Rolle des interessierten Zusehers, der die Lage sondiert.“, so Peter Hajek.

Zur Umfrage:

Seit Anfang 2009 publizieren ATV und Peter Hajek gemeinsam den „ATV Österreich Trend“, eine vierteljährliche Meinungsumfrage zu politischen und wirtschaftlichen Themen unter wahlberechtigten Österreichern. Heute, am 9. Juni präsentiert ATV die ersten Ergebnisse der aktuellen Umfrage, der 2. Teil folgt am 10. Juni. Für diese wurden von 1. Juni bis 8. Juni 2017 genau 704 Österreicherinnen und Österreicher repräsentativ für die Gesamtbevölkerung ab 16 Jahren telefonisch und online zu ihren politischen Einstellungen befragt. Die Schwankungsbreite der Ergebnisse beträgt maximal +/- 3,7 %.

ATV berichtet um 19.20 Uhr in „ATV Aktuell“.

Rückfragen & Kontakt:

Sigrid Dworak
Presse & PR
Redaktion

ATV Privat TV GmbH & Co KG
Aspernbrückengasse 2, 1020 Wien

Tel:+43-(0)1-21364-753
E-Mail: sigrid.dworak@atv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001