SPÖ-Donaustadt: Tiefe Trauer um NR a.D. Stefan Schemer

Wien (OTS/SPW) - Der langjährige Vorsitzende der SPÖ-Donaustadt und Nationalratsabgeordneter i.R. Stefan Schemer ist in der Nacht von 6.6. auf 7.6. 2017 im Alter von 88 Jahren entschlafen, nachdem er in den letzten Jahren mit gesundheitlichen Beschwerden zu kämpfen hatte.****

Sein zentraler beruflicher und persönlicher Lebensmittelpunkt war das Engagement in der Sozialdemokratie, der er auf Bezirksebene als Mitglied der Bezirksvertretung, SPÖ-Bezirkssekretär und SPÖ-Bezirksvorsitzender diente.

Zwischen 1969 und 1975 gehörte er dem Wiener Landtag und Gemeinderat an, danach vertrat er die SPÖ zwischen dem 4. November 1975 und dem 4. November 1990 im Nationalrat. Exemplarisch für sein Wirken, dessen Höhepunkt sich zeitlich mit der Ära unter Parteivorsitzenden und Bundeskanzler Dr. Bruno Kreisky deckt, sei das Engagement für ein Großkrankenhaus am linken Donauufer genannt, das mit dem Donauspital seine Verwirklichung fand.

Als Angestellter der Siedlungsgenossenschaft Siedlungsunion und später als Bautensprecher des SPÖ-Nationalratsklubs folgte Schemer stets seiner Maxime, dass ein hoher Wohnkomfort nicht das Vorrecht einzelner, sondern angemessener Lebensstandard für alle Werktätigen sein müsse.

SPÖ-Donaustadt-Vorsitzende, Nationalrätin Mag.a Ruth Becher zu Schemers Wirken: „Mit Stefan Schemer verlieren wir einen engagierten Menschen, dessen ganze Arbeit auf die Verbesserung der Lebensverhältnisse seiner Mitmenschen gerichtet war. Er hat die Ideale unserer Bewegung mit jeder Faser seines Körpers verkörpert und täglich vorgelebt. Er war für seinen unermüdlichen Fleiß bekannt und dafür, dass seine Tür jedem Menschen offen stand. Er machte Politik nahbar und durch sein persönliches Beispiel glaubwürdig. Den unglaublichen Aufschwung seines Heimatbezirks konnte er früh vorwegnehmen. Seine Vision einer Donaustadt, die ihr Entwicklungspotenzial als wertvollen Schatz versteht, den es zu heben gilt, begeisterte viele und ebnete so schrittweise den Weg für diese Erfolgsgeschichte Wiens.“

Schemer war Träger des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienst um das Land Wien.

Er hinterlässt eine Tochter und zwei Enkeltöchter.

Die letzte Ehre wird Stefan Schemer am 23.6. 2017, um 15h im Krematorium Simmering erwiesen.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Donaustadt
Mag. Christian Stromberger
Tel.: 0664/885 40 940
mailto: christian.stromberger@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0003