AktionsGemeinschaft: Erhöhung der Studienbeihilfen um 60 Mio. großer Erfolg für die Studierenden

Aufstockung wichtig, um Studierende unabhängig ihrer sozialen Herkunft bestmöglich fördern zu können - Nächster Schritt kapazitätsorientierte Studienplatzfinanzierung

Wien (OTS) - "Wir begrüßen die heute angekündigte Aufstockung der Studienbeihilfe von Wissenschaftsminister Mahrer. Damit wird dem Anspruch Rechnung getragen, dass Studieren unabhängig der sozialen Herkunft möglich ist", so AG-Bundesobmann Andreas Jilly zur Novelle der Studienförderung, die im Regierungsprogramm als begleitende Maßnahme zur Universitätsfinanzierung NEU vereinbart und nun vom Wissenschaftsausschuss beschlossen wurde. Mit der Aufstockung der Studienförderung wird eine jahrelange Forderung der AG endlich umgesetzt. So werden künftig die Inflations- und Einkommensentwicklung der letzten Jahre sowie die geänderten Lebensumstände der Studierenden stärker berücksichtigt. "Die geplanten Maßnahmen können dazu beitragen, die Anzahl der Studierenden mit Eltern ohne Matura und die der Studierenden mit Migrationshintergrund zu steigern und somit Talenten aus allen sozialen Schichten den Zugang zu einem Studium zu ermöglichen", so Jilly.

"Nächster Schritt muss, und zwar noch vor der Nationalratswahl, der Beschluss zur kapazitätsorientierten Studienplatzfinanzierung sein!" fordert Jilly. Eine kapazitätsorientierte Studienplatzfinanzierung würde endlich Studienplätze finanziell decken und die Aufteilung der Finanzen planbar machen. Zugangsregelungen können in überlaufenen Studienrichtungen als Steuerungselement dienen, die Qualität sichern und ein besseres Betreuungsverhältnis garantieren. "Dort wollen wir endlich Taten sehen und fordern Bundeskanzler Kern auf, seine Versprechen einzuhalten", schließt Jilly.

Die AktionsGemeinschaft ist die größte Studierendenfraktion in der Bundesvertretung der Österreichischen Hochschülerschaft und stellt an mehreren Hochschulen die Exekutive.

Rückfragen & Kontakt:

Valentin Petritsch
Pressesprecher
Mobil: 0664 4674480
Twitter: https://twitter.com/vpetritsch
Mail: valentin.petritsch@aktionsgemeinschaft.at
Homepage: www.aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001