Verein Erholungslandschaft Osttirol fordert das Ende des Kraftwerkbaus in Osttirol - Einladung zur Pressekonferenz

Wie ein kleines, unwirtschaftliches Kraftwerk am Tauernbach die Versorgungssicherheit in Süddeutschland gefährden kann

Lienz (OTS) - Am Tauernbach im Osttiroler Felbertauerntal soll ein Wasserkraftwerk errichtet werden. Das Verfahren läuft. Verhandelt werden soll im Herbst 2017. Der Standort und die Streckenführung des Kraftwerks sind außergewöhnlich. Die Druckrohrleitung kreuzt die transalpine Ölleitung zweimal, sie führt durch mehrere Lawinenstriche und mehrere Wildbachgebiete, begleitet die 380 KV Leitung entlang des Tales und soll 700 m lang in der Felbertauernstraße vergraben werden. Das Krafthaus liegt direkt neben der Pumpstation der transalpinen Ölleitung, einem Seveso III Gebiet. Das Projekt schafft im engen Tauerntal Gefahren, die weit über die Bezirksgrenzen hinaus reichen. Die Transalpine Ölleitung versorgt weite Teile Süddeutschlands. Die 380 KV Leitung versorgt weite Teile Österreichs. Die Felbertauernstraße ist eine der Lebensadern Osttirol.

Das Projekt ist unwirtschaftlich. Der Tauernbach ist ein kleines Gerinne, das durch Gletscher Schmelze genährt wird. 80 % des der gesamten Jahreswassermenge fließen innerhalb von 3 Monaten ab. Während des restlichen Jahres kann das Werk nur dann laufen, wenn ausreichend Wasser vorhanden ist. Der Wirkungsgrad des Kraftwerkes ist sehr gering. Die Baukosten sowie die Erhaltungskosten sind in der Hochgebirgslage sehr hoch. Das Gelände ist ist für Bau und Betrieb schwierig. Hangrutschungen, Lawinenereignisse und Wildbachereignisse treten häufig ein.

Gemeinsame Pressekonferenz: Verein Erholungslandschaft Osttirol fordert das Ende des Kraftwerkbaus in Osttirol

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:

- Dr. Wolfgang Retter, Biologe, Obmann des Vereins Erholungslandschaft Osttirol

- Anna Steiner, Bergbäuerin am Stachlerhof im Tauerntal

- Mag. Anna Maria Kerber, Vorstandsmitglied des Vereins Erholungslandschaft Osttirol

- Dr. Josef Unterweger, Rechtsanwalt

Datum: 06.06.2017, 10:00 Uhr

Ort: Grandhotel Lienz, Seminarraum
Fanny-Wibmer-Peditsstrasse 2, 9900 Lienz, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Wolfgang Retter,
Mobil: +43 (0)681 108 54 277
Email: erholungslandschaft.osttirol@aon.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008