Steuer-Skandal im Finanzamt Villach

Mitarbeiter soll mehr als 100 Steuererklärungen manipuliert haben.

Klagenfurt (OTS) - Das Bundesamt für Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung ermittelt gegen einen Mitarbeiter des Finanzamtes Villach. Der Mann soll über einen Zeitraum von mindestens einem Jahr mehr als 100 Steuererklärungen manipuliert haben.

Der Verdächtige soll Akte, bei denen die Rückzahlungen an die Steuerpflichtigen bereits erfolgt sind, eigenmächtig noch einmal geöffnet haben. Dies unter dem Vorwand, es seien bestimmte Angaben vergessen worden. In der Folge erfand der Mann zum Beispiel Kinder, um Absatzbeträge geltend machen zu können. Oder er ergänzte ein nicht vorhandenes Fahrtenbuch, das eine Nachzahlung zur Folge hatte. Da die Änderungen von einem eigenen Mitarbeiter getätigt wurden – teilweise sogar mit dem Hinweis, er selbst habe den ursprünglichen „Fehler” gemacht –, galten sie als in Ordnung.

Gleichzeitig änderte der Mann im finanzinternen EDV-System aber die Kontodaten des Steuerpflichtigen auf seine eigenen – und kassierte so die Nachzahlungen. Kaum war das Geld am Konto eingelangt, setzte er, um Spuren zu verwischen, bei den Steuerakten wieder die richtigen Kontodaten ein. Das bedeutet: Kein einziger Bürger wusste von den Manipulationen. Es wurde auch niemand direkt geschädigt, wohl aber die Republik.

„Der Fall ist gerichtsanhängig. Wir bitten um Verständnis, dass wir laufende Verfahren nicht kommentieren”, bestätigt Johannes Pasquali, Pressesprecher des Finanzministeriums die WOCHE-Recherchen. Wie hoch der Gesamtschaden sei, könne man noch nicht sagen, der verdächtige Mitarbeiter wurde suspendiert.

Die WOCHE Kärnten, eine Marke der Regionalmedien Austria, erscheint wöchentlich mit neun Regionalausgaben.

RMA – Regionalmedien Austria AG:

Die RMA AG steht österreichweit für lokale Nachrichten aus den Regionen und vereint unter ihrem Dach insgesamt 127 Zeitungen der Marken bz-Wiener Bezirkszeitung, Bezirksblätter Burgenland, Niederösterreich, Salzburg und Tirol, meine WOCHE Kärnten und Steiermark, der Kooperationspartner Bezirksrundschau Oberösterreich und Regionalzeitungen Vorarlberg sowie acht Zeitungen der Kärntner Regionalmedien und den Grazer. Im digitalen Bereich bieten die Portale meinbezirk.at und grazer.at lokale und regionale Inhalte. Ergänzend dazu stellt die RMA mit der Mini Med Veranstaltungsreihe, dem Magazin Hausarzt und gesund.at umfangreiche Gesundheitsinformationen zur Verfügung.

Weiterführende Links:
meine WOCHE Kärnten: www.meinbezirk.at/kaernten
Regionalmedien Austria AG: www.regionalmedien.at

Rückfragen & Kontakt:

meine WOCHE Kärnten
Gerd Leitner
Chefredakteur
M +43 664 80 666 6650
gerd.leitner@woche.at
www.meinbezirk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REG0001