Wohnen am Puls: Annenstraße 26

Bauherrenmodell in einem Viertel mit hohem Potenzial

Graz (OTS) - Gesamter Pressetext mit allen Übersichtsinformationen und Pressefotos auf http://pressecenter.reichlundpartner.com/News.aspx?menueid=11911

Unter dem Motto „Wohnen am Puls“ offerieren die Silver Living GmbH und die ÖKO-Wohnbau SAW GmbH in der Annenstraße 26 ein nachhaltiges Revitalisierungsprojekt. Anspruch ist es, das Gründerzeithaus in einer der traditionsreichsten Einkaufsstraßen zu einem starken Vorzeigeobjekt in einem urbanen Viertel mit hohem Entwicklungspotential zu transformieren. So finden sich in unmittelbarer Nähe der Hauptbahnhof, eine UCI Kinowelt, das Kunsthaus, der Volksgarten, mehrere Schulen sowie ein Hallenschwimmbad.

Begehrte Lagen in Graz

„Das Annenviertel, geprägt von junger Urbanität, Kunst und alternativen Lebensformen, zählt zu jenen Grazer Vierteln mit sehr hohem Potenzial“, erklärt DI Dominik Staudinger, Geschäftsführer Architekturbüro Dominik Staudinger ZT GmbH. „Aufgrund der Aktivitäten der Stadt und der damit verbundenen Gentrifizierung ist zu rechnen, dass in den nächsten Jahren das Viertel eine starke Sogwirkung auf junge Menschen ausüben wird. Anlässe genug, das einzigartige Wohnerlebnis in der Annenstraße 26 mit einer hochwertigen Revitalisierung aufzuwerten“. Das Anwesen selbst besteht aus drei Grundstücken mit einer Gesamtfläche von 1.506 m². Die auf der Liegenschaft erbauten Häuser stammen aus der Zeit der Jahrhundertwende. Ein großzügig angelegter Garten im Innenhof vervollständigt das einzigartige Wohnerlebnis in der Annenstraße 26. Das bestehende Haupt- sowie die beiden Nebengebäude werden einer umfassenden Sanierung unterzogen.

Eine zusätzliche Bereicherung für die Wohngemeinschaft stellt die Errichtung eines Kindergartens und einer Kinderkrippe dar, welche in einem der beiden Nebengebäude inmitten des begrünten Innenhofes ihren Platz finden. Im Erdgeschoß des Hauptgebäudes sind die Stadtbibliothek Graz, ein Café sowie zwei weitere Geschäftsflächen untergebracht, die auch nach der Umgestaltung erhalten bleiben.

„Die gegenwärtige, gut durchdachte und voranschreitende Städtebaupolitik der Stadt Graz im Annenviertel bringt eine enorme Nachfrage an Wohnraum mit sich und bietet Anlegern im Gegenzug eine sichere Investition in Immobilien, die Nachhaltigkeit und Wertbeständigkeit garantieren“, erklärt Walter Eichinger, Geschäftsführer des Projektentwicklers Silver Living GmbH. „Zudem steht Graz weiterhin ein starkes Bevölkerungswachstum bevor. Experten sprechen davon, dass die Murmetropole von derzeit rund 274.000 bis 2050 auf 351.000 Einwohner wachsen wird.“

Bauherrenmodell auf Basis einer Miteigentümergemeinschaft

„Mit dem Bauherrenmodell auf Basis einer Miteigentümergemeinschaft (MEG), besitzen alle Investoren gemeinsam nach Anteilshöhe die ganze Liegenschaft“, erklärt KR Mag. Wolfgang P. Stabauer MBA, Geschäftsführer der ÖKO-Wohnbau SAW GmbH, die den Vertrieb durchführt. „Es gibt keine individuelle Zuordnung der einzelnen Wohneinheiten. Der Altbau wird idealerweise unter Berücksichtigung von Förderungen und Annuitätenzuschüssen saniert und gemeinsam vermietet. Die geplante Finanzierung soll bei diesem Projekt mit einer Laufzeit von 15 bzw. 16 Jahren nach Mietbeginn erfolgen. Danach ist die Liegenschaft lastenfrei und die Eigentümer erhalten ein indexiertes und arbeitsfreies Zusatzeinkommen. Die Beteiligung an einem Bauherrenmodell ist eine langfristige und nachhaltige Immobilienveranlagung.“

Durch die Optimierung von Förderungen und Zuschüssen sowie steuerlichen Effekten wird ein überdurchschnittlich hoher Ertrag erreicht. Soweit die Herstellungskosten dem Denkmalschutz-, dem Wohnhaussanierungs- oder dem Mietrechtsgesetz §§ 3–5 unterliegen, gewährt der Gesetzgeber den Investoren eine beschleunigte Abschreibungsmöglichkeit über 15 Jahre. „Das eingesetzte Kapital bleibt durch die indexgesicherten Mieteinnahmen wertbeständig“, erklärt Stabauer. Der Investor erwirbt keine konkrete Wohnung sondern Miteigentumsanteile. Die so entstehende Miteigentümergemeinschaft vermietet gemeinsam in Form eines Mietenpools. Dadurch wid das Risiko für den einzelnen Investor minimiert.

Rückfragen & Kontakt:

Reichl und Partner Public Relations
Dr. Wolfgang Wendy
eMail: wolfgang.wendy@reichlundpartner.com
mobil: +43 664 828 40 76

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007