FPÖ-Kickl zu Melchior: Eine Inflation von Generalsekretären bei der ÖVP

Wien (OTS) - „Das einzige, was bei der neuen Volkspartei offensichtlich in Bewegung kommt, ist das erweiterte Postenkarussell. Die Zahl der Generalsekretäre nimmt inflationäre Ausmaße an: Da hätten wir nun den unter dem Titel ‚Bundesgeschäftsführer‘ als 'his masters voice' agierenden Axel Melchior, der offensichtlich als ‚Generalsekretär nach innen‘ widerspenstige ÖVPler disziplinieren soll. Dann hätten wir Elisabeth Köstinger, die Amon in der Funktion des offiziellen Generalsekretärs angeblich ablösen soll. Des Weiteren gibt es mit Klubchef Reinhold Lopatka schon lange einen ‚operativen Generalsekretär‘ und letztlich gibt es den ‚strategischen Generalsekretär‘ Harald Mahrer, lange Staatssekretär und nun Neo-Wirtschaftsminister. Es wird immer offensichtlicher, dass die ÖVP die Ressourcen der Republik dazu verwendet, die Parteiarbeit aus dem Klub heraus oder gar von der Regierungsbank herunter zu erledigen. Kein Wunder, dass in der Regierung Stillstand herrscht, wenn die Herren anderweitig beschäftigt sind“, sagte heute FPÖ-Generalsekretär NAbg. Herbert Kickl. Viele Köche verderben bekanntlich den Brei, allerdings ist das, was die Volkspartei den Wählerinnen und Wählern vorsetzt, ohnehin schon lange ungenießbar, so Kickl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004