WK Wien Sertic: Große Erleichterung für Wiener Transport-Branche

Öffnung der Anwohnerparkplätze ab 1. September - Verbesserungen für Wirtschaftsverkehr – weniger Stehzeiten, weniger CO2-Ausstoß – Wertschätzung für die Wiener Logistik-Branche

Wien (OTS) - Für den Lieferverkehr bedeutet die Öffnung der Anwohnerparkplätze von 8 bis 16 Uhr eine enorme Erleichterung – nicht nur für die Unternehmer, sondern auch für die Konsumenten. „Niemand möchte, dass beim Übersiedeln Möbel oder ein Klavier erst 500 Meter über Straßen und Gehwege geschleppt werden müssen“, sagt Davor Sertic, Spartenobmann der Sparte Transport und Verkehr in der WK Wien. „Schrammen, Unfälle und Co können so vermieden werden. Gleichzeitig werden die Stehzeiten und Auftragszeiten verringert. Das verschafft den Transport-Unternehmen Zeit für zusätzliche Fahrten und spart den Kunden Geld. Die Wirtschaft wird so weiter angekurbelt.“

Ein weiterer positiver Effekt ist der verringerte CO2-Ausstoß, weil die Fahrer nicht mehr bei der Parkplatzsuche im Kreis fahren müssen.

Doch nicht nur die Umwelt, auch die gesamte Logistik-Branche atmet auf. Wien ist schließlich einer der größten Warenumschlagplätze in Mitteleuropa. Bei uns werden täglich rund 130.000 Tonnen umgeschlagen. „Dass die Wirtschaftskammer ihre Forderungen durchgesetzt hat und diese nun umgesetzt werden, ist gerade für die Transportbranche eine doppelte Freude“, so Sertic,  „Abgesehen von den Erleichterungen, bekennt sich die Stadt nun endlich zu der Branche, die Wien mit allen lebensnotwendigen Gütern versorgt“.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Referat PR Sparten und Fachorganisationen
Agnes Preusser
T 01 514 50-1472
M 0664 510 34 41
E agnes.preusser@wkw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0002